Der Schulkleidungshop ist nun geöffnet!

Es ist wieder soweit, am Windeck kann wieder Schulkleidung bestellt werden. Ab kommenden Montag, den 10. Oktober 2022 wird für zehn Tage ein Online Shop offen sein, in dem ihr versandkostenfrei eure Schulkleidung bestellen könnt. Über den Link gelangt ihr ab jetzt zu dem Shop. Es gibt T-Shirts, Hoodies und Sweatshirts. Jeder bezahlt seine Bestellung selbst im Online Shop, die Ware wird dann nach Fertigstellung gesammelt an die Schule geschickt und euch in die Klassen gebracht.

Die SMV Schüler/innen und wir werden in der kommenden Woche auch nochmal in euren Klassen vorbeikommen und euch den Flyer in Papierform verteilen, sowie eure Fragen klären.
Euer Schulkleidungsteam, Frau Wolf, Frau Degenhardt und Frau Krebs

Windeck-BBQ am 22. Juli

Nach einigen Jahren Pause findet dieses Jahr endlich wieder das Windeck-BBQ am 22. Juli statt! Die älteren Schüler*innen werden sich wahrscheinlich noch daran erinnern können, die jüngeren jedoch nicht. Daher ein kleiner Ausblick, was auf euch zukommt:

Beim BBQ auf dem hinteren Pausenhof bieten unsere 11. Klässler neben Fleisch und Würstchen vom Grill, sei es klassisch mit Fleisch oder vegetarisch, auch verschiedene Salate, Snacks und Süßes an. Eingeladen sind nicht nur jetzige Schüler*innen, sondern auch ihre Eltern sowie Geschwister und ehemalige Schüler*innen.

Auch für Programm und Musik ist gesorgt. Für Groß & Klein und Jung & Alt ist etwas dabei. Angelehnt ist das Barbecue an das berühmte amerikanische Musikfestival „Coachella Valley Music and Arts Festival“, kurz „Coachella“. Es zeichnet sich durch viele verschiedene Musikgenres aus, die von verschiedenen berühmten Musikern aufgeführt werden. Auch die extravaganten und meist bunten Outfits der Beteiligten fallen ins Auge. Um diesem gerecht zu werden, sind alle herzlich eingeladen sich entsprechend zu kleiden.

Dieses Jahr wird auch wieder eine antirassistische Fotobox aufgestellt werden, in der ihr euch gerne fotografieren könnt. Inspirationen findet ihr auf dem Foto vom letzten Mal.

Gesponsert wird das Event nicht nur durch die Einnahmen von den Kuchenverkäufen, sondern auch durch die Unterstützung  der Sparkasse und Feuerstein. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle! Diejenigen unter euch, die in größeren Gruppen kommen wollen und befürchten, dass der Platz nebeneinander nicht ausreichend sein wird, können gerne einen Platz reservieren. Meldet euch dazu gerne an Nelly Kekk per E-Mail unter windeck.gymnasium.organisation@gmail.com.

Die Elfer freuen sich auf ein zahlreiches Kommen!

Flyer

„Windeck Prom“: Schulball Revival ein voller Erfolg!

Bange Fragen stelle sich die SMV vor dem Revival des Schulballs: Wird sich die Tanzfläche füllen? Wird die Polizei gerufen, weil es zu laut ist? Welche Musik soll gespielt werden? Passt es mit der Beleuchtung, der Deko, dem Essen und Trinken? Wer wird Prom Queen und King? Die Antworten darauf findet ihr im ausgewählten Feedback der Schülerinnen und Schüler und in den Bildern, die von einem wundervollen Abend zeugen. 

„Ich fand den Schulball sehr gut. Die Deko war toll und mir hat der Mix aus eher klassischen Tänzen und dem zweiten Teil des Abends, bei dem jeder tanzen konnte, wie er oder sie wollte. Die Fotobox war ebenfalls eine gute Idee.“

Schülerin aus Klasse 8

„Ich fand den Ball wirklich sehr gelungen! Der Abend hat einfach sehr gut angefangen mit ein paar Tanzeinlagen und Komplimenten über die jeweiligen Outfits. Die Musik war der Hammer, die Atmosphäre war richtig gut und es hat richtig Spaß gemacht, dort zu sein. Die Getränkewahl war auch wirklich sehr gut, die Preise waren auch nicht zu hoch & das Essen war auch lecker! Das Miteinander war einfach das absolute Highlight, jeder hat getanzt, gesungen und auch die Leute, die jetzt nicht von der Schule waren, haben nur Positives geäußert. Was ich als richtig toll bezeichnen würde war die Möglichkeit, Fotos zu machen mit der Fotobox, was eine tolle Idee war, um den Abend mit einem kleinen Foto-Shooting zu bereichern! Besonders gut ist, dass so eine Veranstaltung ohne Masken und Abstand stattfinden konnte, weil man einfach so eingeschränkt war und alles geschlossen war oder nicht ging. Also, nur Positives meinerseits. Alles war wirklich sehr gut geplant und ich hoffe es wird nochmal einen Ball geben in nicht allzu ferner Zukunft!!!“  

Schülerin aus Klasse 10

„Ich fand das Event wirklich sehr gelungen und es hat total viel Spaß gemacht. Deko sowie die Stimmung waren mega. Die Idee mit der Fotobox fand ich auch sehr ansprechend. Den einzigen Verbesserungsvorschlag, den ich hätte wäre, dass man bei der Musikauswahl etwas mehr abwechseln könnte. Das man natürlich später am Abend mehr Party-/Discosong spielt, aber zwischendurch auch noch ein oder zwei Line Dances oder Standarttänze bringen könnte. Bzw. Lieder, bei denen man etwas mitsingen könnte. Ansonsten fand ich den Abend aber wirklich richtig schön. Würde jederzeit wieder kommen.“

Schülerin aus Klasse 12

„Ich fand den Schulball rundum gelungen. Die Stimmung, die meiner Meinung am wichtigsten ist, war zu jeder Zeit super. Persönlich hat mir die zweite Hälfte deutlich besser gefallen, als die erste, da es einfach ungezwungener war. Ich fand, dass aber auch die Abwechslung von Line-Tänzen und Paar Tänzen funktioniert, und die Tanzfläche immer gut belegt war. Die Deko hat sehr gut gepasst, und die Atmosphäre noch besser gemacht. Besonders ist mir der DJ aufgefallen, der wie ich finde einen richtig guten Job gemacht hat. Die Musikauswahl war besonders in der zweiten Hälfte sehr breit gefächert und auch modern, sodass alle animiert waren mitzumachen. Auch die Fotobox fand ich großartig, sie war zu jeder Zeit besetzt und die entstandenen Bilder sind echt tolle Erinnerungsstücke.“  

Schüler aus Klasse 10

Wie aus den Reaktionen erkennbar ist, war die SMV-Tanzparty unter dem Motto: „Prom- voll das Klischee“ ein Erfolg auf der ganzen Linie, man hat viele glückliche und begeisterte Schülergesichter gesehen und natürlich ist auch eine Fortsetzung im nächsten Jahr gewünscht! Die Polizei musste übrigens glücklicherweise nicht kommen. 😉

An dieser Stelle bedanken wir uns auch nochmals sehr herzlich bei unserem Sponsor, der Sparkasse Bühl! 

Fotobox-Check

Getränke-Check

Beleuchtungs- und Sound-Check

Einlass-Check

Line-Dance

Line-Dance

Macarena

Macarena

Prom Queen und King

Prom Queen und King beim Tanzen

SMV-Orga-Gremium

„Prom – voll das Klischee“

Osterüberraschungen für Flüchtlingskinder

Es ist der Samstag vor Ostern und das ganze Windeck-Gymnasium befindet sich bereits in den Osterferien. Das ganze Windeck-Gymnasium? Nein, 5 Schülerinnen und Schüler der SMV mit ihren Verbindungslehrern befinden sich am späten Vormittag in der Schule. Sie bereiten eine Osterüberraschung für die Flüchtlingskinder aus der Ukraine vor, die in Rittersbach in der Blume untergebracht sind. Schon im Vorfeld wurden von einer sechsten Klasse kleine Geschenke mit Süßigkeiten, Kuscheltieren, Autos und Barbies gepackt. Diese werden von zwei Schülerinnen im Pausenhof im Gebüsch versteckt, während die anderen Schüler die Kinder in Rittersbach abholen. Nun werden die Waffeleisen vorgeheizt und alles ist bereit für den Empfang. Jetzt kommen wie erwartet über 20 Kinder jeder Altersstufe, manche begleitet von ihren größeren Geschwistern oder Eltern. Zuerst werden die Waffeln probiert und trotz Sprachschwierigkeiten, da die meisten Kinder ebenso wie die Erwachsenen nur Ukrainisch verstehen, wird schnell klar was „heiß“ bedeutet. Nachdem der erste Hunger gestillt ist, beginnt die wilde Suche im Pausenhof und jedes Kind ergattert mehrere Geschenke. Diese werden eifrig gesammelt und getauscht, sodass zum Schluss jedes Kind passende Spielzeuge hat. Außerdem wird die Gelegenheit genutzt, die Outdoor Spielzeuge der Ganztagesbetreuung auszuprobieren und fröhliches Lachen erfüllt den Pausenhof. Des Weiteren werden die ersten Kontakte geknüpft, denn diese Aktion soll nur der Auftakt sein zu regelmäßigen Hilfsangeboten und Treffen. Nach gut zwei Stunden kehrt wieder Ferienruhe im Pausenhof ein und die zufriedenen Kinder werden zurück nach Rittersbach begleitet.

Sabine Degenhardt

Fotos: Sabine Degenhardt

Impressionen der Mottotage

Windeck-Unterstufe gruselt sich gemeinsam auf der Windeck

Die Unterstufen-Aktion der SMV, die dieses Jahr zum ersten Mal anstelle der Halloween-Party stattfand, war ein voller Erfolg.

Das Wetter spielte mit, die Stimmung war gut und so machten sich am 12. November rund 330 Schüler/innen und Lehrer/innen gemeinsam und dennoch coronakonform auf den Weg zur Burg Windeck, wo alle ein spannendes Programm erwartete.

Wie es genau war, berichten Hannah (5a), Jara und Lena(5b), Emma(6b), Manuel (6c) und Alexander(7b), sowie Eliah Sam(10b).

Gruselwanderung am 12.11.2021
Am Freitagabend um 18 Uhr trafen die Schüler der 5. , 6. Und 7. Klassen am Windeck ein. Viele hatten sich als Vampire, Hexen und andere gruselige Wesen verkleidet und geschminkt. Als es endlich losging, machten sich alle eifrig auf den Weg zur Burg Windeck.
Der zweistündige Weg führte durch Wald und Reben und bot viele spannende, lustige und gruselige Stationen. Als alle am Ziel eingetroffen waren und sich alle Kinder Kinderpunsch und Wurstwecken geholt hatten, begann das Programm. Es gab beeindruckende Seilsprung-Shows, Einradfahrer und zum Schluss kamen noch Feuerspucker. Während des Programms gab es verschiedene Sorten Muffins. Dann liefen die Schüler zur Schule zurück und alle kamen müde, glücklich und wohlbehalten bei den bereits auf sie wartenden Eltern an.

Lena

Die Gruselwanderung
Bei der Gruselwanderung am 12.11.21 haben sich erst alle am Windeck getroffen. Dann sind wir zur Burg Windeck hoch gewandert. Während der Wanderung wurden wir erschreckt und mussten Rätsel lösen. Es gab vier Stationen. Bei der ersten Station saß jemand mit einem weiten Gewand auf dem Boden und hat uns gesagt, dass wir Glockenschläge zählen sollen.
Bei der zweiten und dritten Station wurden wir ziemlich gruselig erschreckt. Und bei der dritten Station mussten wir noch Klänge erraten, die uns vorgespielt wurden. Bei der vierten und letzten Station war auf dem Weg ein Geist, der uns gesagt hat, dass er an diesem Tag getötet wurde. Wir mussten dann herausfinden, ob es die Schwester oder der Mann von dem Geist war. Wir haben herausgefunden, dass die Schwester den Geist getötet hat. Die Stationen waren spannend und haben viel Spaß gemacht. Durch die Stationen sind wir gefühlt sehr schnell auf der Burg angekommen.

Auf der Burg Windeck haben erst einmal alle eine Wurst im Brot, und eine Tasse Kinderpunsch bekommen. Das war sehr lecker! Anschließend wurden uns drei Auftritte vorgeführt. Als aller erstes haben uns zwei Jugendliche eine Choreographie auf dem Einrad vorgeführt.  Als nächstes sind viele Seilspringer aufgetreten. Zum Schluss sind noch zwei Leute aufgetreten, die Feuerkugeln durch die Luft gewirbelt haben. Es waren alle drei Auftritte toll. Nach den Auftritten sind wir zum Windeck-Gymnasium zurückgelaufen. Dort haben unsere Eltern schon auf uns gewartet.
Der Abend war eine sehr schöne Aktion und es hat alles viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Jara

DIE GRUSELWANDERUNG
Am 12.11.2021 fand die Gruselwanderung für die Unterstufe des Windeck-Gymnasiums statt. Das ganze Event wurde von der SMV organisiert. Manche Schüler/innen verkleideten sich gruselig oder kamen geschminkt. Meine Klasse traf sich zunächst einmal um 18 Uhr im Klassenzimmer. Dort lasen wir zwei Black-Stories, bevor wir uns auf den Weg zur Burg-Windeck machten. Auf der Strecke dorthin gab es ein paar schaurige Überraschungen, wie zum Beispiel einen Teddy, der mit einer Schnur zwischen zwei Bäumen hin- und hergezogen wurde. An der Burg-Windeck konnte man Kinderpunsch trinken und Würstchen essen, zum Dessert gab es feine Muffins.
Während alle aßen, fuhren zwei Leute Einrad. Danach kamen die Rope Skipper von der Turnerschaft Ottersweier mit beeindruckenden Aufführungen. Wir staunten über zwei Freestyles und eine gemeinsame Vorführung von mehreren Springern. Zum Schluss präsentierten zwei Erwachsene eine Feuer-Show.
Als Rückweg nahmen wir eine andere Wanderroute und kamen gegen 22:15 Uhr wieder an der Schule an.
Ich fand den ganzen Abend eine sehr tolle und gelungene Idee und freue mich schon auf die nächste Aktion.

Emma

 

Eine gruselige Nacht
Wir trafen uns im Klassenzimmer, von wo wir dann auch losgingen. Die Wanderung bestand aus drei Stationen. Nach kurzem Wandern, kamen wir zur ersten Grusel-Station. Diese Station lautete: Erratet anhand eines Kirchenläutens die Uhrzeit. Die Glocke hat 10-mal geläutet, weshalb es 10 Uhr war.
Nach dieser Station gingen wir weiter in Richtung Burg-Windeck. Auf dem Weg dahin wurden wir wieder aufgehalten. Dieses Mal war die Aufgabe das gruseligste Geräusch zu machen, das uns einfällt. Nachdem dies geschafft war, setzten wir unseren Weg zur Burg fort.
Nun waren wir schon fast am Ziel, doch es gab ja noch die dritte Station, die uns jetzt erwartete. Es ging um ein Rätsel, welches wir nach einiger Bedenkzeit richtig lösten.
Jetzt endlich kamen wir an der Burg-Windeck an, wo uns leckere Bratwürste und Punsch (Kinderpunsch natürlich) erwarteten. Zur Unterhaltung wurde Rope skipping(Seilspringen) aufgeführt. Nachdem die Show fertig war, kamen Feuerkünstler auf die Bühne, welche eine spektakuläre Show aufführten. Als nun alle zu Ende gegessen hatten, stand die Rückreise an.
Am Windeck kamen wir schließlich etwa eine Stunde später an als geplant an.
Ich finde, dass man so eine Aktion öfter wiederholen sollte.
Gruseliges Erfreuen
Alexander

 

Gruselwanderung

Am 12.11.2021 um 18:00 Uhr traf sich die Klasse 6c im Klassenzimmer. Alle waren angespannt, denn sie begaben sich auf eine gefährliche Reise zur verlassenen Burg Windeck. Die Gruppe von Entdeckern wanderte durch die Nacht, und es war nicht einfach, denn es war nebelig und die eiserne Kälte stach ihnen in die Lunge. Plötzlich hielten sie an, eine Gestalt mit schwarzer Kutte und scharfer Sense trat vor. „Ihr Narren wagt es euch der verlassenen Burg auch nur zu nähern?“ Die Gruppe machte einen großen Schritt zurück. Ihnen lief ein Schauer über den Rücken. Sie flehten die Gestalt an, sie in Frieden zu lassen, doch es nutzte nichts. Dann jedoch machte einer der Entdecker einen Vorschlag: „Wie wäre es, wenn Sie uns eine Frage stellen und wenn wir sie richtig beantworten, dann sind wir frei?“ Und es klappte! Die Gestalt stellte ihnen eine Frage. Die Gruppe begann zu Knobeln…es war nicht leicht, aber sie sind zu einem gemeinsamen Entschluss gekommen. Die Antwort war richtig, sie waren frei! Nun kämpften sie sich durch den Wald. Irgendwann kamen die Entdecker auf einen sehr schmalen Pfad. Sie liefen im Gänsemarsch und es schien alles gut. Plötzlich trat ein Entdecker auf einen losen Stein und stürzte…doch Gott sei Dank konnte sein Kollege ihn gerade so mit den Fingerkuppen erwischen. Er zog ihn wieder auf den schmalen Pfad und allen fiel ein Stein vom Herzen.
Die Gruppe musste sich noch aus vielen anderen kniffligen Situationen befreien und meisterte auch sie erfolgreich. Sie liefen noch immer durch die Finsternis. Doch dann – nach stundenlanger Reise – erstreckte sich eine riesige Burg über den Wald.
Sie wurden feierlich von den bereits angekommenen Gruppen begrüßt und es gab Nahrhafte Speisen wie Wurstbrötchen und warmen Früchtepunsch. Am Ende wurde unseren Entdeckern eine Rope-Skipping – und eine Feuershow präsentiert.

So habe ich die von Schülern und Lehrern des Windeck Gymnasiums organisierte Gruselwanderung für die Klassen 5 – 7 erlebt. Ich habe mich wie in einem spannenden Film gefühlt! Es war eine tolle Veranstaltung mit großartigem Rahmenprogramm, angefangen von der tollen Nachtwanderung, über die kniffligen und makabren Rätseln, die zu lösen waren bis hin zu den Speisen (auch an die Vegetarier und Veganer wurde gedacht) und Getränke.
Mein Statement:  EINFACH KLASSE !!! GERNE WIEDER!!!!  Und WER AM 12.11.21 NICHT DABEI WAR – DER HAT SEHR VIEL VERPASST!!!

Manuel

Gruselwanderung

Am 12. November 2021 organisierte die SMV des Windeck Gymnasiums Bühl eine Gruselwanderung.
Alle Klassen trafen sich um 18.00 Uhr in ihren Klassenzimmern und wanderten dann auf zwei verschiedenen Wegen nach und nach auf die Burg Windeck. Der Weg führte durch den Wald nach oben auf den Parkplatz der Burg. Während der Wanderung gab es ein paar gruselige Stationen, die von den älteren Schülern geleitet wurden. Als der Weg schmaler wurde, haben uns einige Lehrer und Schüler versucht zu erschrecken. Auf der Burg gab dann es Würstchen im Weck, einen sehr heißen Becher mit Kinderpunsch, der einen wieder von innen aufgewärmt hat und als Dessert einen leckeren Muffin. Es wurden auch drei tolle Shows angeboten: Zwei Einradfahrer, die Rolling Skippers aus Ottersweier sowie Feuerschlucker. Alle Vorstellungen waren sehr beeindruckend und spannend. Gegen 21.00 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Weg zurück zur Schule. Jede Klasse nahm einen anderen Rückweg. Um ca. 22.30 Uhr kamen wir wieder an der Schule an, unsere Eltern warteten schon auf uns.
Die Gruselwanderung war super, es war eine klasse Stimmung auf der Burg und der Abend war durch die verschiedenen und abwechslungsreichen Stationen auf der Burg und auch während der Wanderung sehr kurzweilig. Es hat viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass es noch mehr so tolle Aktionen geben wird.

Fiona

Gruselwanderung Unterstufe
Am Freitag den 12ten November fand die erste Gruselwanderung der SMV für die Unterstufe statt. Sie ersetzte die klassische Halloween-Party, welche aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen nicht durchgeführt werden konnte.
So bestand das Programm darin, dass jede 5te bis 7te Klasse ab 18:00 Uhr sich im Abstand von 5 Minuten auf den Weg zur Burg Windeck machte. Dafür waren zwei Routen vorgesehen Die eine Hälfte der Klassen lief über Kappelwindeck, die Guckenhütte und den Friedhof, währen die anderen am Krankenhaus vorbei über Rittersbach zur Burg liefen. Wir schlugen denselben Weg wie beim Event „Windeck Wandert“ anlässlich des 125-jährigen Jubiläums, zur Orientierung wurde dieser mit Grablichtern beleuchtet. Auf dieser etwa 5 Kilometer langen Strecke erwarteten die Schülerinnen und Schüler jeweils 4 Rätselstationen, an denen sie zum Beispiel Kirchenglocken raten mussten und als ein Geisterchor aufgenommen wurden. Diese Stationen wurden von Schülerinnen und Schülern der 10a und 10b besetzt. Aus diesen beiden Klassen kam auch eine Reihe von Erschreckern, deren Aufgabe es war, den Schülerinnen und Schülern auf dem Hinweg einen kleinen Schrecken einzujagen. Besonders diese Erschrecker waren bei den Klassen beliebt, ganz nach dem Motto einer Gruselwanderung. Zur gruseligen Atmosphäre trug auch die Witterung bei, es war sehr nebelig, sodass man besonders wenig sehen konnte. Als etwa um 20:00 Uhr alle Schülerinnen und Schüler auf der Burg angekommen waren, begann der Höhepunkt des Abends. Zuerst bekamen alle, bereitgestellte Verpflegung in Form von warmen Würsten, Muffins und Kinderpunsch. Nun traten auf den Parkplatz der Windeck die Einrad Fahrer mit ihrer Show auf, gefolgt von den Rope-Skippern „Burning Ropes“ allen voran der 10. Klässler Lukas Rohfleisch. Sie zeigten ihren beeindruckenden Umgang mit Spring-Seilen, einzeln und in einer größeren Gruppe.  Im Anschluss dazu endete das Programm mit zwei eigens angereisten Feuerkünstlern, die eine atemberaubende und spektakuläre Darbietung boten.
Glücklich machten sich alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf den Rückweg zum Windeck- Gymnasium, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden.
Die Gruselwanderung wurde von den Schülerinnen und Schülern der Unterstufe sehr gut aufgenommen. Es hat allen Spaß gemacht, diesen gruseligen und spannenden Abend zu durchleben. Des Weiteren verstärkte es sicherlich die Klassengemeinschaft vieler teilnehmender Klassen. Auch die 10ten Klassen, die bei der Veranstaltung mithalfen, fanden es gelungen, und hatten Spaß die Unterstufe zu gruseln und vor Rätsel zu stellen.

 

Eliah

Bericht SMV-Hütte

Die diesjährige SMV-Hütte fand von Montag dem 8ten November bis zum Mittwoch den 10ten statt. Dieses Jahr ging die SMV zum ersten Mal in das Else-Stolz-Heim in der Nähe des Plättigs. Wir fuhren am Montag um 11 Uhr, gemeinsam mit den Verbindungslehrern Frau Degenhardt und Herr Senksi vor der Schule mit dem Bus zur Hütte, wo wir nach Ankommen eine erste Besprechung hatten, und den Plan für die nächsten zwei Tage aufstellten. Während die 8te Klasse das Mittagessen vorbereitete, hatten alle anderen Zeit die Hütte zu erkunden und die Zimmer zu beziehen. Unsere erste Mahlzeit bestand aus Salaten und belegten Broten. Am Nachmittag begannen wir mit der Planung der einzelnen Veranstaltungen dieses Schuljahres, allen voran die in der selbigen Woche stattfindende Gruselwanderung. Dabei arbeiteten Schülerinnen und Schüler verschiedenster Klassenstufen zusammen, was zu sehr interessanten Gesprächen und guten Ergebnissen führte. Im Anschluss daran unternahmen wir gemeinsam eine kurze Wanderung auf dem angrenzenden Luchspfad. Als wir zurückkamen wurde es bereits dunkel und wir bereiteten das Abendessen vor. Davor hatten wir noch etwas Freizeit, in der wir von der im Haus stehenden Tischtennisplatte und dem Tischkicker Gebrauch machten. Zum Abendessen gab es selbstbelegte Burger, die von der Oberstufe vorbereitet wurden. Danach hatten wir wie geplant Besuch von der Schulleiterin Frau Körner. Mit Ihr besprachen wir gemeinsam den Plan für das nächste Schuljahr und tauschten uns über Verbesserungsvorschläge der Schüler aus.  Den Abend ließen alle auf ihre eigene Art ausklingen, wobei es zum Kontakt von Schülerinnen und Schüler kam, die sich sonst kaum sehen, da wir alle aus verschieden Klassen kommen.

Der nächste Tag begann vor allem für die 10te Klasse früh. Ihre Aufgabe war es das Frühstück vorzubereiten. Einige wenige nutzten diesen Morgen um eine Runde laufen zu gehen und sich so sportlich zu betätigen. Nach dem sehr reichhaltigen Frühstuck begann für uns eine Zeit des längeren Arbeitens, da wir noch mehrere Projekte für das Schuljahr zu planen hatten oder uns zumindest Konzepte überlegen mussten. Zur Mittagszeit kochte erneut die 10te Klasse, dieses Mal Kartoffelsuppe. Der Nachmittag war für alle zur freien Verfügung. Zum Glück gab es gutes Wetter und wir verbrachten die Zeit auf der Terrasse vor der Hütte. Frau Degenhardt und Herr Senski unternahmen mit allen Schülerinnen und Schülern, die Interesse hatten erneut eine kleine Wanderung. Im Anschluss dazu stand unsere letzte richtige Arbeitsphase an.Wir brachten unsere Ideen auf einen finalen Stand und stimmten im Plenum über unsere Projekte für das kommende Schuljahr ab. An diesem Abend besuchten uns mit Herr Leppert und Herrn Kirsten zwei weitere Lehrer des Windeck Gymnasiums. Die Unterstufe und Mittelstufe machte mit Herr Leppert mehrere soziale Experimente, die uns im Thema Gruppenzugehörigkeit und Kooperation schulen sollten. Herr Kirsten dagegen war für den kulinarischen Höhepunkt der SMV-Hütte zuständig. Gemeinsam mit der Oberstufe kochte er ein sehr leckeres Abendessen, bestehend aus Nudeln mit scharfer Gemüse-Soße und gebratenen Zwiebeln.
Am Mittwochmorgen brach auch schon der letzte Tag unserer SMV-Hütte an. Die 8te Klasse begann mit der Vorbereitung des Frühstücks, während der Rest es genoss auszuschlafen oder ihre bzw. seine Sachen zu packen. Nach dem Frühstück richteten alle ihr Gepäck wieder her und starteten die Aufgabe, die Hütte zu putzen.

Jede Klassenstufe war für ihre eigenen Zimmer und einen speziellen Teil des Hauses zuständig. Um 11 Uhr verließen wir dann die Hütte schon wieder und liefen zurück zur Schwarzwaldhochstraße, wo wir vom Bus abgeholt wurden. Etwa eine dreiviertel Stunde später kamen wir am Windeck an, wo die SMV-Hütte dieses Schuljahres offiziell endete.

Insgesamt war die SMV-Hütte ein Erfolg auf ganzer Linie. Wir waren nicht nur sehr produktiv was die Planung unserer Aktionen anging, sondern hatten auch sehr viel Spaß und eine Zeit die wir so schnell nicht vergessen werden.

Eliah Sam Linz – 10b

Gruselwanderung am 12. November

SMV: Kinoabend im Windeck-Gymnasium

Am Donnerstag, den 28. März verwandelt sich der Neubau des Windeck-Gymnasiums wieder in einen Kinosaal. Ab 18 Uhr beginnen die Vorstellungen mit den Filmen „The Lego Movie“ und „Wunder“. Ab 19:30 wird es für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse die Filme „Skyscraper“ und „Love, Simon“ zu sehen geben. Wie immer gibt es Getränkeverkauf. 

Die Vorstellungen sind ausschließlich für Schülerinnen und Schüler des Windeck-Gymnasiums. Wir freuen uns auf euren Besuch!