Suche
Close this search box.

„Nie wieder“ ist genau jetzt.

Antisemitische Schmierereien am Rastatter Schloss und in Bühl auf dem Gehweg zeigen es:
Das Gedenken an das Unfassbare der Shoah ist notwendiger denn je.

Die Stadt Bühl lädt für Donnerstag, den 9.November, um 17:30 Uhr zur Gedenkveranstaltung auf den Johannesplatz ein. Dort stand die Bühler Synagoge, umgeben von vielen Häusern, in denen jüdische Bühler Bürger wohnten,
mitten unter uns.

Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beziehen wir Position gegen
Ausgrenzung, Antisemitismus, Menschenverachtung und Gewalt.
Nie wieder ist jetzt – wir bitten Euch und Sie, zum Gedenken zu kommen.
Wir werden da sein.

Das Courageteam

Links:

Novemberpogrom in Bühl: die brennende Synagoge am Johannesplatz


Der Bühler Bürger Ehud Loeb (geb. 1934 als Herbert Odenheimer) spricht über den Novemberpogrom in Bühl, seine Rettung und sein Leben nach dem Krieg.

Bildquelle: Die noch existierende Bühler Synagoge

Weitere Beiträge

Schüler

Fußball vor!!!

– Die Fußball-AG des Windeck-Gymnasiums – Die Fußball-AG trifft sich immer mittwochs von 13.45 Uhr

Zum Beitrag »