Jugend trainiert für Olympia: TENNIS

Mit viel Glück durfte das Windeck-Tennisteam in diesem Jahr bei Jugend trainiert für Olympia das RP-Halbfinale der Wettkampfklasse 4 bestreiten. Am Di, den 5. Juli 2022, machten wir – Simon Scherer (6d), Melinda Friedmann (6d), Luca Klar (5a) und Julia Herbst (6b) – uns auf die Reise zum MTG Blau-Weiß Mannheim. Wir wussten um die Stärke unserer Gegner vom Ludwig-Frank-Gymnasium (Eliteschule des Sports), welche sogar als Favoriten auf den Gesamtsieg gelten.

Bei optmalem Tenniswetter wurden wir herzlich empfangen und durften einen tollen Tag in Mannheim verbringen. Wie erwartet, mussten wir uns am Ende allerdings in allen Einzeln und Doppeln geschlagen geben. Aber im nächsten Jahr werden wir hoffentlich in ähnlicher Besetzung und mit einem Jahr mehr Tenniserfahrung in der gleichen Wettkampfklasse wieder angreifen!

Letzte Infos für den Eingangstest zum Sportprofil 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie euch bereits bekannt ist, findet am Donnerstag, den 23.06.22, der Eingangstest für das Sportprofil statt.

Beginn ist um 14 Uhr in der Schwarzwaldhalle, der Test wird ca. 120 Minuten dauern.

Einlass in die Halle wird gegen 13.30Uhr sein, um 13.45Uhr wird es eine kurze Vorbesprechung geben. Spätestens zu dieser solltet ihr umgezogen in der Halle sein.

Wir freuen uns auf euch!

Eingangstest für das Sportprofil am 23.06.22 – dieses Jahr ohne Schwimmabzeichen!

Sportprofil-Vorbereitung AG

Ein gemeinsames Padlet zum Sporttreiben

Ticket für das Landesfinale gelöst

Windeck Turnerinnen und Turner belegen jeweils Platz eins im RP-Finale

Am Mittwoch und Donnerstag, den 12./13. Februar 2020 wurde in der Neuen Sporthalle in Bühl das Regierungspräsidiumsfinale im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen ausgetragen. Das Windeck-Gymnasium war hierbei der Ausrichter dieser Großsportveranstaltung. Im Wettkampf IV/2 der Jungen und Mädchen (5. bis 7. Klasse) ging jeweils ein Team mit fünf Turnerinnen und Turner an den Start. Fünf andere Mannschaften aus der Region galt es an den Geräten zu schlagen.

Die Mädchenmannschaft, bestehend aus Hannah Baumer, Anika Maur, Diana Tarabrin, Isabelle Bohe und Edita Tahiri, starteten am Schwebebalken und wechselten dann in olympischer Reihenfolge zu den Geräten Boden, Sprung und Stufenbarren. Die Mädchen zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und absolvierten die erforderte Pflichtübung fünf des Deutschen Turnerbundes mit wenigen Abzügen. Vor allem am Sprungtisch zeigten die Windeck-Mädels kraftvolle Sprünge und wurden mit Tageshöchstwertungen belohnt.

An den Geräten Boden, Reck, Parallelbarren und Sprung, zeigte das Windecker Jungsteam, bestehend aus Rico Nowak, Kevin Jakober, Elias Fuhrmann, Robin Schemel und Hugo Linnenbrügger, ihr Können. Durchgehend Wertungen im hohen vierzehner Bereich sammelten die Jungs vom Windeck am Reck und erreichten damit mit Abstand die Tageshöchstwertung an diesem Gerät.

Bei der Siegerehrung war dann die Freude groß, als verkündet wurde, dass beide Bühler Teams den ersten Platz auf dem Treppchen einnehmen durften und sich somit das begehrte Ticket für das in drei Wochen stattfindende Landesfinale in Schömberg sichern konnten. „Der große Abstand zu den zweitplatzierten macht Hoffnung auf eine erfolgreiche Teilnahme am Landesfinale“, so die Worte von Frau Krebs.

Einen großen Dank gilt der Klasse 6b mit den Klassenlehrern Frau Trips und Herr Senski, die mit der Bewirtung für das leibliche Wohl der Turnerinnen, Turner und Kampfrichtern an beiden Wettkampftagen gesorgt haben. Zudem waren auch hier unsere Schulsanitäter (Catharina Wendenburg und Aidan Zimmer) im Einsatz und wären im Verletzungsfall sofort zur Stelle gewesen.

Ergebnis Jungen Wettkampf IV/2:

Ergebnis Mädchen Wettkampf IV/2:

Windeck Turnerinnen und Turner zweimal 1. Platz bei Jugend trainiert für Olympia

Nächste Runde RP-Finale am kommenden Mittwoch vor heimischer Kulisse

In diesem Schuljahr konnte das Windeck im Gerätturnen drei Teams in der Altersklasse fünfte bis siebte Klasse zum Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia schicken. Man traf sich in Iffezheim zum Bezirksfinale. Zwei Teams mit jeweils fünf Mädchen und ein Team bestehend aus sechs Jungen gingen für das Windeck-Gymnasium an den Start. Die Mädchen zeigten an den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden die Pflichtübungen des Deutschen Turnerbundes, die Jungs am Boden, Sprung, Parallelbarren und Reck.

Die zweite Mädchenmannschaft des Windecks erreichte in einen großen Wettkampffeld von zwölf Teams einen soliden 6. Rang mit 158,20 Punkten. Die erste Mädchenmannschaften erturnte sich mit großen Abstand den Sieg mit 171,80 Punkten (Zweitplatziert R. von W. Gymnasium Baiersbronn 165,55 Punkte).

Auch die Jungs vom Windeck erturnten sich den Sieg mit 170,00 Punkten und ließen die zwei Konkurrenzteams weit hinter sich (Realschule Rheinmünster 157,30 Punkte).

Jeweils Platz Eins und Zwei qualifizierten sich für das RP-Finale, das kommenden Mittwoch (12.02.2020) in Bühl in der Neuen Sporthalle ausgetragen wird. Die Turnerinnen und Turner freuen sich auf viel Unterstützung von den Zuschauerrängen. Um 14.30 Uhr startet der Wettkampf. Weitere sehenswerte Wettkämpfe, leider ohne Beteiligung des Windecks, werden am Mittwoch und am Donnerstag Vormittag ausgetragen.

Sportkompakttage Konstanz

Die Sportkompakttage des Sportleistungskursesder J1 fanden 2019 auf dem Uni-Sportgelände in Konstanz statt und ging vom Sonntag, de28.04, bis zum Dienstag, de30.04.

Mit dem Fahrrad und unserem Gepäck fuhren wir am Sonntag früh mit dem Zug nach Konstanz und konnten von dort direkt zuBootshaus der Universität Konstanz fahren, wo wir die nächsten zwei Tage übernachteten. Ausgerüstet mit Neoprenanzügen, Schwimmwesten und Paddeln sind wir nach dem Einchecken zum Stand-up Paddling auf und imBodensee gestartet. Nachdem wir uns im Bodensee abgekühlt hatten, wärmten wir uns am Abend in den Bodensee-Thermen mit Blick auf den See wieder auf. Mit Pizza und Getränken ließen wir den ersten Tag ausklingen. Am nächsten Tag konnten wir unsere Kletterkünste im Hochseilgarten unter Beweis stellen. Mit dem Fahrrad haben wir anschließend die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten mit historischem Wissen über Konstanz bei einer Runde city-bound näher kennengelernt. Durch unsere Fahrräder waren wir sehr flexibel unterwegs. Mit schlechtem Wetter, Regen und kalten Temperaturen starteten wir in den letzten Tag, wärmten uns aber imTeamkanadier bei einer Tour über denBodensee schnell auch wieder auf. Müde, kaputt, aber mit guter Laune von den zahlreichen sportlichen Unternehmungen der letzten Tage radelten wir am Nachmittag wieder Richtung Hauptbahnhof, um den Zug zurück nach Bühl zu nehmen wo unsere Sportkompakttage endeten.

Franka Riedl

 

oznor

dav