Spendenaktion für querschnittsgelähmten ehemaligen Schüler

Wie gehe ich mit Cybermobbing um?

Spendenaktion des Windeck-Gymnasiums

An die Schulgemeinschaft des Windeck-Gymnasiums

Bereits im April diesen Jahres hat die Schulgemeinschaft in einer großartigen Spendenaktion die beiden Bühler Tafelläden mit Lebensmittel- und Sachspenden aller Art sowie einer großen Geldspende unterstützen können. Bei den Kundinnen und Kunden beider Bühler Tafeln sind unsere Spenden mit großer Dankbarkeit und Wertschätzung angenommen worden!

Seitdem hat sich die Lebenssituation für viele Menschen nochmals drastisch verschlechtert, immer mehr Menschen sind auf der Flucht, die z.T. auch in und um Bühl um Aufnahme bitten.

Zudem vergrößert sich seit Monaten der Kundenkreis der Bühler Tafel, immer mehr Menschen in Bühl und Umgebung können von ihrer Arbeit nicht mehr leben bzw. ihre Familien nicht hinreichend versorgen und ernähren.

Außerdem ist festzustellen, dass im Einzelhandel kaum noch Lebensmittel weggeworfen werden, was grundsätzlich ein gutes Zeichen gegen die Verschwendung ist, jedoch werden deswegen auch immer weniger Lebensmittel an die Bühler Tafel gespendet.

Aus diesem Grund ruft die SMV zu einer zweiten großen Spendenaktion für die Bühler Tafel am 28.Oktober 2022 auf!

Aus dem Lebensmittelbereich werden folgende Produkte besonders benötigt: Mehl, Zucker, Nudeln, Reis, Linsen, Öl und Essig, Tomatensoße oder weitere Lebensmittel in Dosen, zudem Kekse, Süßigkeiten und Schokolade, Frühstücksflocken und Cornflakes, auch Marmelade/Nutella – Hinweis: Bitte keine selbstgemachten Marmeladen oder verderblichen Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, spenden.

Zudem werden aus dem Drogeriebereich in der Tafel besonders nachgefragt: Seife, Duschmittel und Haarshampoo, Zahnbürsten und Zahnpasten, Rasierer und Rasierseife, Hygieneprodukte für Mädchen und Frauen, Babywindeln oder auch Geschirrspülmittel oder Waschmitteltabs.

Außerdem werden aus dem Bereich der Haushaltswaren folgende Dinge dringend gesucht: Kochtöpfe und Pfannen, kleine Elektrogeräte wie Föhn, Toaster, Bügeleisen oder auch Kaffeemaschinen, Bettwäsche und Handtücher.

Die Schulkinder sind mit einer Erstausstattung ausgestattet worden, sehr gerne gesehen werden folgende Schulmaterialien:Hefte, Blöcke, Stifte und Kugelschreiber.

Grundsätzlich möglich sind auch wieder Geldspenden, bitte über das Sekretariat, oder Gutscheinspenden, die Tafel Bühl kooperiert mit dem CAP-Markt nebenan.

Die Spenden nimmt die SMV gerne ab Mittwoch, den 26. Oktober vor der ersten Stunde und in den beiden großen Pausen im Raum 038 an.

Am Freitag, den 28. Oktober werden einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bühler Tafel diese dann bei uns ab 11 Uhr abholen.

Vielen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

Jobfestival für Klimaschutz 2022

„Klima, Karma und Karriere“, das war das Thema des Jobfestivals für Klimaschutz, an dem einige
der Zwölftklässler*innen unserer Schule am 30. September teilnehmen durften. Bei diesem Event
drehte sich alles um „grüne“ Berufe und deren Aussichten. Veranstaltet wurde es vom Ministerium
für Umwelt, Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg und vom Kommunikationsbüro Ulmer
GmbH organisiert.

Gestartet hat der Tag für die Schüler*innen mit einer knapp zweistündigen Fahrt nach Stuttgart,
sodass sie um 8.00 Uhr morgens am Goldbergwerk ankamen. Bis zur Begrüßung beschäftigten sie
sich damit, sich einen Überblick zu verschaffen und die dort angebotenen Getränke und Snacks
auszuprobieren.

Der dabei entstandende Eindruck von der ordentlich und ansprechend organisierten
Veranstaltung wurde im Laufe des Tages beibehalten und verstärkt. Nach der Einführung und einer
Einleitung seitens der Umweltministerin Thekla Walker folgte ein Impulsgespräch zwischen
Vertretern der Jugendlichen, Politik und Industrie.

Der zentrale Gedanke dabei war, dass der
Mensch im Durchschnitt 1/3 seines Lebens im Beruf verbraucht. Warum also nicht den Beruf
klimafreundlich gestalten und somit für sich und die Umwelt etwas Gutes tun?

Ab 10.30 Uhr wurde allen Beteiligten Zeit gelassen, um sich frei bei den Stationen zu bewegen.
Angeboten wurden Workshops zum Thema Social Entrepreneurship, Klimagerechtigkeit,
Zukunftsgestaltung und nachhaltigem Journalismus, aber auch Crashkurse zu Ausbildungsberufen,
Stipendien, Studiengängen und Jobsuche.
Alternativ konnte man sich auch in der Media Area, bei der Jobwand, der Food Lounge & Chill Out
Area, dem Kino und dem Art Space umsehen.

Bei dem Zukunftsmarkt für die „grüne“ Arbeitswelt konnten an den Stationen zu den Themen
Grüne Energie & Industrie, Mobilität der Zukunft, Städte im Wandel, Natur & Ernährung,
Nachhaltige Studiengänge & Ausbildungen Stempel gesammelt werden, durch die man am Ende
der Veranstaltung bei einem Gewinnspiel mitmachen konnte. Bekommen hat man diese, wenn man
bei einem Quiz mit Nudeln abgestimmt hat, ein Handy auseinandergenommen und wieder
zusammengebaut hat, seine Reaktionszeit bestimmen konnte, und so weiter.

Um 16.00 Uhr endete das Event und unsere Zwölftklässler*innen machten sich auf den Weg nach
Hause mit dem Wissen, dass es viele verschiedene Berufe gibt, bei denen Klimaschutz und
Berufserfolg miteinander Hand in Hand gehen und sich nicht gegenseitig behindern, wie man es
sich sonst oft vorstellt.

Nelly Kekk

Klimafest – wir sind dabei!

Am Freitag, den 23.09.2022 von 13:00 – 17:00 Uhr sehen wir uns auf dem Marktplatz in Bühl. Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen wollen wir an diesem Tag vermehrt auf das Thema Klimaschutz aufmerksam machen.
Hierfür wird Euch ein breites Programm mit Livemusik, Mitmachaktionen, Infoständen und vielem mehr geboten.

Wir bieten Euch:

    Infos zum Thema an unserer Schule!
    Ein Quiz für jung und alt!
    Die Berechnung Eures eigenen CO2-Fußabdruckes!
    Die Herstellung von Bienenwachstüchern!
    Eine Handysammelaktion – Bringt Euren alten Handys vorbei!

Die neue Beratungslehrerin Frau Watta stellt sich vor

WebUntis – Elternkommunikation

Verkauf von umweltfreundlichem Schulmaterial

 Paris 2022

Am Freitag, dem 24. Juni hieß es für 14 deutsche Schüler mit 20 amerikanischen Gastschülern aus Melrose „Paris, nous voilà“. Gemeinsam mit Frau Bross-Oberle, Mr. Rink, dem Bürgermeister von Melrose Mr. Finken, sowie dem Schulleiter von der Melrose High-School mit seiner Frau machten wir uns auf den Weg. Nach einer recht langen, dennoch angenehmen Busfahrt erreichten wir das Hotel gegen 17 Uhr. Es blieb allerdings keine Zeit zum Ausruhen, da wir uns dann direkt ins Großstadtleben stürzten und erkundeten Paris zu Fuß. Wir sind vom Triumphbogen, über die Champs-Élysées gelaufen, haben den Eiffelturm von der Ferne ausgesehen und viel gelernt.

Um die Aussicht von der Sacré-Cœur aus genießen zu können, mussten wir uns erst mal einige Treppen hochschleppen. Es hat sich aber gelohnt!

Als wir gegen 00.30 Uhr das Hotel erreicht haben, fielen wir alle glücklich und übermüdet ins Bett.

Ausschlafen konnten wir zwar nicht, der fehlende Schlaf war aber nach der Aussicht vom Eiffelturm so gut wie vergessen. Schließlich haben wir uns mit Frau Bittner getroffen, die uns zu Napoleons Grab begleitete.

Nach einer Mittagspause hat Frau Bittner unser Kunstwissen im Louvre erweitert. Die anderthalb Stunden im Louvre gingen viel zu schnell vorbei. Nach einer weiteren Pause am Brunnen ging es mit dem Bus weiter nach Versailles.

Dort gab es Abendessen, dass uns alle etwas traumatisiert hat und niemand so schnell wiederholen möchte. Als wir in unserem zweiten Hotel angekommen sind, waren wir alle ziemlich fertig.

Als der Wecker um 6.30 Uhr geklingelt hat, wollte ich am liebsten noch liegen bleiben, aber um 7 Uhr war Frühstückzeit. Nach einem guten Frühstück sind wir zum Schloss Versailles gefahren, das Ludwig der 14. erbaut hat.

Während wir auf den Einlass gewartet haben, haben wir unsere Line-Dance-Skills ausgepackt, die wir im Rahmen des diesjährigen Schulballs lernen mussten.

Unseren Besuch im Schloss haben wir mit einem Sparziergang in den königlichen Gärten abgerundet. Nach einem guten Mittagessen ging es wieder Richtung Heimat.

Ich kann für alle sprechen, wenn ich sage, dass der Ausflug viel zu schnell wieder vorbei war.

 

BOGY am Windeck-Gymnasium