Jobfestival für Klimaschutz 2022

„Klima, Karma und Karriere“, das war das Thema des Jobfestivals für Klimaschutz, an dem einige
der Zwölftklässler*innen unserer Schule am 30. September teilnehmen durften. Bei diesem Event
drehte sich alles um „grüne“ Berufe und deren Aussichten. Veranstaltet wurde es vom Ministerium
für Umwelt, Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg und vom Kommunikationsbüro Ulmer
GmbH organisiert.

Gestartet hat der Tag für die Schüler*innen mit einer knapp zweistündigen Fahrt nach Stuttgart,
sodass sie um 8.00 Uhr morgens am Goldbergwerk ankamen. Bis zur Begrüßung beschäftigten sie
sich damit, sich einen Überblick zu verschaffen und die dort angebotenen Getränke und Snacks
auszuprobieren.

Der dabei entstandende Eindruck von der ordentlich und ansprechend organisierten
Veranstaltung wurde im Laufe des Tages beibehalten und verstärkt. Nach der Einführung und einer
Einleitung seitens der Umweltministerin Thekla Walker folgte ein Impulsgespräch zwischen
Vertretern der Jugendlichen, Politik und Industrie.

Der zentrale Gedanke dabei war, dass der
Mensch im Durchschnitt 1/3 seines Lebens im Beruf verbraucht. Warum also nicht den Beruf
klimafreundlich gestalten und somit für sich und die Umwelt etwas Gutes tun?

Ab 10.30 Uhr wurde allen Beteiligten Zeit gelassen, um sich frei bei den Stationen zu bewegen.
Angeboten wurden Workshops zum Thema Social Entrepreneurship, Klimagerechtigkeit,
Zukunftsgestaltung und nachhaltigem Journalismus, aber auch Crashkurse zu Ausbildungsberufen,
Stipendien, Studiengängen und Jobsuche.
Alternativ konnte man sich auch in der Media Area, bei der Jobwand, der Food Lounge & Chill Out
Area, dem Kino und dem Art Space umsehen.

Bei dem Zukunftsmarkt für die „grüne“ Arbeitswelt konnten an den Stationen zu den Themen
Grüne Energie & Industrie, Mobilität der Zukunft, Städte im Wandel, Natur & Ernährung,
Nachhaltige Studiengänge & Ausbildungen Stempel gesammelt werden, durch die man am Ende
der Veranstaltung bei einem Gewinnspiel mitmachen konnte. Bekommen hat man diese, wenn man
bei einem Quiz mit Nudeln abgestimmt hat, ein Handy auseinandergenommen und wieder
zusammengebaut hat, seine Reaktionszeit bestimmen konnte, und so weiter.

Um 16.00 Uhr endete das Event und unsere Zwölftklässler*innen machten sich auf den Weg nach
Hause mit dem Wissen, dass es viele verschiedene Berufe gibt, bei denen Klimaschutz und
Berufserfolg miteinander Hand in Hand gehen und sich nicht gegenseitig behindern, wie man es
sich sonst oft vorstellt.

Nelly Kekk