Osterüberraschungen für Flüchtlingskinder

Es ist der Samstag vor Ostern und das ganze Windeck-Gymnasium befindet sich bereits in den Osterferien. Das ganze Windeck-Gymnasium? Nein, 5 Schülerinnen und Schüler der SMV mit ihren Verbindungslehrern befinden sich am späten Vormittag in der Schule. Sie bereiten eine Osterüberraschung für die Flüchtlingskinder aus der Ukraine vor, die in Rittersbach in der Blume untergebracht sind. Schon im Vorfeld wurden von einer sechsten Klasse kleine Geschenke mit Süßigkeiten, Kuscheltieren, Autos und Barbies gepackt. Diese werden von zwei Schülerinnen im Pausenhof im Gebüsch versteckt, während die anderen Schüler die Kinder in Rittersbach abholen. Nun werden die Waffeleisen vorgeheizt und alles ist bereit für den Empfang. Jetzt kommen wie erwartet über 20 Kinder jeder Altersstufe, manche begleitet von ihren größeren Geschwistern oder Eltern. Zuerst werden die Waffeln probiert und trotz Sprachschwierigkeiten, da die meisten Kinder ebenso wie die Erwachsenen nur Ukrainisch verstehen, wird schnell klar was „heiß“ bedeutet. Nachdem der erste Hunger gestillt ist, beginnt die wilde Suche im Pausenhof und jedes Kind ergattert mehrere Geschenke. Diese werden eifrig gesammelt und getauscht, sodass zum Schluss jedes Kind passende Spielzeuge hat. Außerdem wird die Gelegenheit genutzt, die Outdoor Spielzeuge der Ganztagesbetreuung auszuprobieren und fröhliches Lachen erfüllt den Pausenhof. Des Weiteren werden die ersten Kontakte geknüpft, denn diese Aktion soll nur der Auftakt sein zu regelmäßigen Hilfsangeboten und Treffen. Nach gut zwei Stunden kehrt wieder Ferienruhe im Pausenhof ein und die zufriedenen Kinder werden zurück nach Rittersbach begleitet.

Sabine Degenhardt

Fotos: Sabine Degenhardt