Windeck-Gymnasium: Sich informieren und gewinnen

Das Windeck-Gymnasium beschreitet in diesem Jahr eine Vielzahl an neuen und digitalen Wegen.

Gerade die neuen Fünftklässler und deren Eltern konnten sich in den vergangenen Wochen davon bereits ein Bild machen, als sie sich über die Schule und das bunte Schulleben informierten.

Eine Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern und das Schulleitungsteam hat am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Videokonferenz den zweiten virtuellen Elterninformationsabend für die neuen Fünftklässler durchgeführt.

Schulleiterin Andrea Körner stellte zunächst das Leitbild des Windeck-Gymnasiums vor und betonte den Wert der Schulgemeinschaft, gerade in diesen schwierigen Zeiten des Fernlernens. Die interessierten Eltern erhielten anschließend viele Informationen zum Unterstufenkonzept, über die Ganztagsschule, den naturwissenschaftlichen und sprachlichen Bereich wie auch über das neue Sportprofil, das ab dem kommenden Schuljahr startet.

Abgerundet wurde der Informationsabend durch aufgezeichnete Interviews mit Siebtklässlern, die am Schluss die Frage beantworteten, warum sie das Windeck-Gymnasium als weiterführende Schule empfehlen.

Am offiziellen Tag der offenen Tür vergangene Woche mussten zwar die Schulhaustüren geschlossen bleiben, allerdings war das Kollegium des Windeck-Gymnasiums offen für individuelle Beratungen von interessierten Kindern und deren Eltern. In der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr wurden in Videokonferenzen viele Fragen zum Schulalltag beantwortet, wie z. B. zum Stundenplan, zum Förderkonzept, zu den musisch-kulturellen Angeboten der Schule, aber auch zu neuen Medien und dem Fernlernunterricht.

Gerade die Schulleitung war ein gefragter Gesprächspartner. „Die Eltern haben heute und in den letzten Tagen unser breitgefächertes Informationsangebot genutzt, um sich ein umfassendes Bild von unserer lebendigen Schule zu machen“, so die Bilanz des stellvertretenden Schulleiters Georg Hauser.

Bereits vor der Schulschließung haben die Lehrkräfte des Windeck-Gymnasiums zusammen mit ihren Schülerinnen und Schüler kleine Videofilme angefertigt, um die pädagogische Arbeit in allen Fächern zu präsentieren. Über die Homepage der Schule findet man sie bei einem virtuellen Schulhausrundgang, der dazu einlädt, das Gymnasium in seiner Vielfalt besser kennenzulernen. Wer ein gutes Auge hat und angeben kann, wie oft er das rote Nashorn „Ubuntu“ in den Videofilmen gesehen hat, dem winkt ein schöner Preis.

Auf der Homepage sind die aufgezeichneten Interviews mit Schülerinnen und Schülern sowie Eltern zu finden, Oberbürgermeister Hubert Schnurr beantwortet Elternfragen zu den anstehenden Sanierungsmaßnahmen am Windeck-Gymnasium.

Alle digitalen Angebote können noch bis zu den beiden Anmeldetagen am 10. und 11. März wahrgenommen werden, auch die Teilnahme an der Schulhausrallye ist bis zu diesem Zeitpunkt möglich.