Das größte BBQ aller Zeiten

Als etwa drei Stunden vorm eigentlichen Beginn des diesjährigen Windeck BBQ die Wolken zusammenzogen und sich in einem riesigen Schauer entluden, war das mehr als ein kurzer Schock für die Verantwortlichen. Sollte all die Vorbereitung, all die Organisation, all die Kraft, die die Beteiligten ins Gelingen dieses Jubiläumsfestes gesteckt hatten, umsonst gewesen sein? Aber relativ schnell wurde klar, dass es die Sonne schaffen würde, durch die Wolken zu brechen und das Fest beginnen können würde. Und so wurde es denn ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten. 

Der gesamte Eingangsbereich und Pausenhof des Windeck-Gymnasiums wurde unter der Leitung von Herrn Ullrich, Frau Wolf und Herrn Kirsten von den vielen Helfern im Kollegium, den 11. Klassen und dem Hausmeisterteam um Herrn Hoch und Herrn Blum in ein riesiges Gelände für das BBQ verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler der SMV sowie die gesamte 11. Klasse hatte zuvor in langer Vorbereitungsarbeit alles organisiert, vorbereitet und aufgebaut. Im Eingangsbereich konnten Popcorn und Getränke besorgt werden, die man bei den Viertelfinalpartien auf einer großen Leinwand genießen konnte. Im Zwischenbereich wurde das Jubiläumsjournal von den beiden Redakteuren Herrn Stiborsky und Frau Bertele verkauft. Eine große Salattheke bot die Beilagen für das, was man draußen an Grillgut bestellen konnte.

Nachdem man eingetreten war, konnte man sich entscheiden, ob man Wurst und Steak vom Grill oder das etwas abseits gelegene Pulled Pork zu sich nehmen konnte. Kulinarisch waren sich alle einig, dass es ein Gedicht war.

Und so konnten sich alle gestärkt Gesprächen widmen, der Schulband lauschen, verschiedene Tanzperformances genießen oder mit den Kleinen beim Kinderschminken oder dem Kunststand vorbeischauen. Ganz nebenbei präsentierte einer der Organisatoren, Timo Ullrich, auch das Sponsoring der Sparkasse für die neuen Sport-Trikots.

Beim Abbau, dessen Uhrzeit gegen 24 Uhr zeigte, dass das Fest bis in die letzten Minuten genossen wurde, erklärte die stellvertretende Schulleiterin Andrea Körner dann auch, dass es nicht nur „gut gelungen, sondern überragend“ gewesen sei. Da werden die ehemaligen und jetzigen Schüler, die Kolleginnen und Kollegen, die Helfer der 11. Klasse, die SMV die und Unterstützer – kurz: alle, die da waren, wohl zustimmen. Und stolz auf sich sein.

Sollten Sie sich auf einem der Fotos wiederfinden und mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, bitten ich Sie, dies an presse@windeck-gymnasium.de zu melden. Das betreffende Bild wird dann entfernt. I.A. Bob Blume, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.