Klasse 7 „ohne Kippe“

Seit weit über zehn Jahren findet jeweils im Herbst des Schuljahres eine ca. 3 stündige Informationsveranstaltung über die Risiken des Rauchens statt. Ähnliche Veranstaltungen bieten mittlerweile jährlich nahezu alle weiterführenden Schulen Heidelbergs, Mannheims und des Rhein-Neckar-Kreises an – pro Jahr sind das ca. 10.000 Jugendliche. Nachdem in den ersten Jahren noch die gesamte Jahrgangsstufe zu der Veranstaltung nach Heidelberg in die Klinik fuhr, wurden die Präsentationsveranstaltungen an die Schule direkt vor Ort ausgelagert. Glücklicherweise erklärte sich der Verantwortliche Michael Ehmann bereit, auch das Windeck-Gymnasium zu besuchen, obwohl es bei weitem nicht mehr zum Einzugsbereich der Klinik gehört.
Michael Ehmann erläutert zunächst in einem sehr lebendigen interaktiven Vortrag die Risiken des Rauchens, die Wege in die Sucht und die Möglichkeiten einer Entwöhnung. Danach erklärt er anhand einer Filmaufnahme, einer Lungenspiegelung das Vorgehen bei der Diagnose und Therapie von Lungenkrebs und beantwortet jegliche Fragen mit der Kompetenz des Praktikers aus der Klinik. Besonders eindrucksvoll aber ist der dritte Teil der Veranstaltung, bei dem die Schüler einen Patienten der Klinik, der an den Folgen des Rauchens erkrankt ist, interviewen können. Insbesondere diese direkte Begegnung mit einem z.B. Kehlkopfamputieren ist es, die von den Klassen und auch den begleitenden Lehrkräften in den Nachbereitungen immer wieder erwähnt wird und weitergehende Diskussionen sowie eine tiefergehende Beschäftigung mit den Themen Sucht, Rauchen und Verantwortung für sich und andere garantiert.

Näheres zur Thoraxklinik und zur Aktion „Ohne Kippe“:
http://www.thoraxklinik-heidelberg.de