Klasse 10a besucht den Bundestagsabgeordneten Kai Whittaker

LU2B3986_

Bühl – Berlin und wieder zurück vom 14.02.16 – 17.02.16.

 

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Kai Whittaker (Landkreis Rastatt) haben wir, die Klasse 10a, uns am letzten Ferientag der Fastnachtsferien auf den Weg nach Berlin gemacht. Was mit der Einladung Herrn Whittakers anfing, wuchs aufgrund der großzügigen Unterrichtsbefreiung der Schulleitung zu einer kleinen Studienreise. Insgesamt gut drei Tage befanden wir uns in Berlin. Besucht haben wir das Pergamon-Museum, das Stasigefängnis Hohenschönhausen, die „Topograhie des Terrors“ auf dem ehemaligen Gelände der Geheimen Staatspolizei und anderer Institutionen des NS-Terrors und schließlich die Mauergedenkstätte in der Bernauerstraße sowie das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park. Fast einen ganzen Tag nahm der Besuch des Bundestages und des Paul-Löbe-Hauses in Anspruch.

Besonders beeindruckt waren wir von dem Besuch im Bundestag und dem aufschlussreichen Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Kai Whittaker. Die Notwendigkeit demokratischer Auseinandersetzung war für uns Schüler besonders greifbar, weil ja – wie sich eben erst in der Topographie des Terrors, aber vor allem später in der Gedenkstätte Hohenschönhausen (d.h. einem hochrangingen Stasi-Gefängnis) gezeigt hatte – die Wirkungen einer Diktatur auf deutschem Boden noch gar nicht wirklich vorbei und vergangen sind.

Als begnadeter Geschichtslehrer hat unser Klassenlehrer Herr Lembke eine aufschlussreiche und überaus interessante Führung im Pergamon-Museum geboten. Am meisten allerdings wird einigen von uns die tolle Tanzeinlage von Herr Lembke in der Diskothek „Matrix“ im Gedächtnis bleiben.

Wir sowie unsere Klassenlehrer Herr Lembke und Frau Praßke bedanken uns bei der Schulleitung, Herrn Whittaker und der Sparkasse Bühl für die Unterstützung bei dieser außergewöhnlichen politisch-historischen Studienreise. Besondere Erwähnung sollte noch finden, dass wir in verschiedenste „Räte“ aufgeteilt waren, die es uns Schülern und Schülerinnen ermöglichten, die wesentlichen organisatorischen Aufgaben unserer Fahrt alleine zu meistern.

 

Der Kommunikationsrat der 10a (Elena Rettig, Lisa Sänger, Lara Kami Schmidt)