Neuer WIBO: Die Schülerzeitung ist ab jetzt erhältlich

Die bekannte und beliebte Schülerzeitung WIBO (der Windecker Bote) ist ab jetzt erhältlich. Es erwarten euch spannende Geschichten, Votings und Berichte. 

Die Schülerzeitung umfasst in diesem Jahr 60 Seiten, kostet für Schüler 1,50 Euro, für Lehrer 2 Euro und beinhaltet die Rubriken „Schulevents“, „Tipps gegen Langeweile“, „Medien“, „Hingeschaut!“, „Kniffliges“ und „Rezepte“ – und als besonderes „Schmankerl“ melden sich Herr Bangert aus dem Ruhestand und Herr Lunau aus Schweden!

Hier könnt ihr einen Blicks ins Inhaltsverzeichnis werfen.

Windeck-Schüler siegen bei mittelbadischen Schulschachmeisterschaften

Am 29.01.2019 fanden am Gymnasium Hohenbaden in Baden-Baden die diesjährigen mittelbadischen Schulschachmeisterschaften statt. Das Windeck-Gymnasium Bühl nahm in den Wertungsgruppen IV und V mit je einer Mannschaft am Wettbewerb teil. Insgesamt traten dieses Jahr in diesen beiden zusammengefassten Kategorien lediglich insgesamt vier Mannschaften gegeneinander an, wobei die erste Schach AG Mannschaft in ihrer Wertungsgruppe V alleine blieb. Es wurden drei Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Spieler und Partie ausgetragen.
Die erste Mannschaft des Windeck-Gymnasiums Bühl mit der Aufstellung Henrik Puchas, Dominik Feuerer, Jakub Kubarski und Maximilian Friedmann gewann gegen Windeck 2 und ASG Gernsbach mit jeweils 4:0 und trennte sich gegen WHG Dumerheim mit einem 2:2 Unentschieden. Damit ist die erste Mannschaft als Sieger der Wertungsgruppe V für die nordbadischen Schulschachmeisterschaften qualifiziert, welche am 21.03.2019 als Ganztagsturnier in Karlsruhe stattfinden werden.
Die zweite Mannschaft der Schach AG ging mit der Aufstellung Jonathan Forbriger, Markus Vanags, Fabian Herman, Ansgar Klönne, Lucas Voit, Kaylynn Weißinger und Mike Zöller an den Start, die bei ihrer ersten Schulschach Turnierteilnahme wertvolle Erfahrung sammelte. Mit dem erreichten zweiten Platz in der Wertungsgruppe IV gelang den Schachschülern gleich ein sehr gutes Ergebnis!
Als Fahrer und Betreuer vor Ort standen an diesem Tag Judith Feuerer und Ralf Puchas, dem Leiter der Schach AG vom Windeck Gymnasium Bühl bereit.

„Die Zebras“ gewinnen SMV Völkerballturnier

Am Dienstagnachmittag, den 22.2.1019, fand das von der SMV veranstaltete Völkerballturnier in der Schwarzwaldhalle statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herr Ullrich wurden zunächst die Regeln und der Spielplan bekannt gegeben.

Die 11 teilnehmenden Mannschaften aus Klasse 8 bis 12 sowie das Lehrerteam spielten auf drei Feldern zunächst in der Gruppenphase um den Einzug in das Halbfinale sowie die weiteren Platzierungsspiele.

Während das Team „Saufhampton“ (Klasse 12) das Spiel um Platz 3 gewinnen konnte, setzen sich „Die Zebras“ (Klasse 10) im großen Finale gegen das Team „ArsenalLongdon“ (Klasse 12) durch.

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden Urkunde und Preise an die siegreichen Teams vergeben.

Die teilnehmenden Schüler und Lehrer konnten sich auch in diesem Jahr über lautstarke Unterstützung von den zahlreichen Zuschauern freuen.

Fabian Kistner

Steine in der Zahnpasta?

Am Freitag, 25.1.2019, wurde der Fachschaft Geographie von dem Landtagsabgeordneten Tobias Wald und der Spenderin des Koffers, der Albert Regenold GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Uwe Sommer, ein Geokoffer übergeben.

Thomas Beißwenger, Hauptgeschäftsführer des ISTE (Industrieverband Steine und Erden), erläuterte der Klasse 5c sowie dem ebenfalls anwesenden Oberbürgermeister Hubert Schnurr anhand des Geokoffers die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der in Baden-Württemberg vorkommenden Gesteine. Nicht schlecht staunten die Schüler, als Herr Beißwenger ihnen erklärte, dass aus dem Kalkstein gewonnenes Kalkmehl bei der täglichen Zahnpflege nicht fehlen darf. Anschaulichkeit und Alltagsbezug waren das Ziel bei der Entwicklung des multimedialen Bildungspakets, das die Fachschaft Geographie fortan im Unterricht einsetzen kann.

„Hitlerjunge Quex“: Courageteam lädt zu Filmseminar ein

„Würdest du deine Familie und deine Freunde für eine neue politische Idee verraten?“ Heini Völker, Druckerlehrling und Sohn eines Kommunisten, lässt sich im Propagandafilm „Hitlerjunge Quex“ auf die Seite der Nationalsozialisten ziehen – wird er den geplanten kommunistischen Anschlag auf ein Hitlerjugendheim verraten? 

Das Courageteam des Windeck-Gymnasiums lädt am Montag, 28. Januar 19:00 Uhr zu einem Filmseminar ein, bei dem das Werk von Hans Steinhoff in der Mensa des Gymnasiums gezeigt und seine Propagandamittel dargestellt und bearbeitet werden. Der 1933 gedrehte Film zeichnet in suggestiven Bildern den Weg des Jungen aus der Welt der sozialistischen Jugendverbände in die Hitlerjugend. Unmittelbar nach der Machtergreifung beginnt der NS Staat mit der systematischen Indoktrination der Jugend: Die suggestive Macht bewegter Bilder im damals hochmodernen Massenmedium Kinofilm war das perfekte Mittel, um Jugendliche reichsweit zu erreichen. „Hitlerjunge Quex“ wendet sich dabei geschickt an Jugendliche, die naturgemäß beginnen, elterliche Autoritäten und Werte infrage zu stellen. Das Ziel ist klar – Quex´ Beispiel folgend sollen sie sich aus dem familiären Umfeld lösen und zur modernen neuen Welt des NS bekennen.  Heute schärft die Analyse der Propagandamittel den Blick für offene und versteckte Rechtspropaganda etwa im Internet. So soll das Film-Seminar die rassistische, volksverhetzende Propaganda des Nazi-Regimes entlarven und gleichzeitig für die Bedeutung von Toleranz und Demokratie sensibilisieren.  Die direkte Beschäftigung mit dem authentischen Film deckt zusätzlich die Falschdarstellungen des modernen rechten Geschichtsrevisionismus auf. Das Seminar wird ermöglicht durch die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung als Rechteinhaberin dieser Propagandafilme aus der Zeit des Dritten Reichs. Diese sogenannten „Vorbehaltsfilme“, deren Inhalt kriegsverherrlichend, rassistisch oder volksverhetzend ist, haben keine Freigabe der FSK. Das Team von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“  freut sich, zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus alle Interessierten herzlich zu diesem Filmseminar einladen zu können.
Menschen, die die Veranstaltung stören wollen, sind ausdrücklich nicht erwünscht.
Vom Hausrecht wird Gebrauch gemacht.

Schnupperwoche im Windeck-Gymnasium

Jugend trainiert für Olympia Gerätturnen – Windeck-Gymnasium vier mal Platz eins

Am vergangen Mittwoch trafen sich Turnerinnen und Turner im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia in Iffezheim, um die erste Runde (Kreisfinale) im Gerätturnen zu bestreiten. Hierzu war das Windeck Gymnasium mit den meisten Mannschaften in verschieden Wettkampfklassen vertreten.

Im männlichen Bereich stellte das Windeck zwei Mannschaften. Es wurden an vier Geräten (Boden, Sprung, Parallelbarren, Reck) die Pflichtübungen des Deutschen Turnerbundes geturnt. In der Wettkampfklasse I (offener Jahrgang) und in der Wettkampfklasse IV/2 (5. bis 7. Klasse) qualifizierten sich die Jungs für die nächste Runde souverän mit dem 1. Rang.

 

Wettkampf   I Jungen

  1. Windeck-Gymnasium Bühl

 

Wettkampf  IV/2 Jungen

  1. Windeck-Gymnasium Bühl                                         168,30 Punkte
  2. Weststadtgrundschule Bühl                                        163,40 Punkte
  3. Realschule GaggenauI                                                  152,30 Punkte
  4. Franziska-Höll-Schule Bühlertal                                144,20 Punkte
  5. Realschule GaggenauII                                                 140,10 Punkte

Im weiblichen Bereich präsentierten die Mädchen vom Windeck im Wettkampf I (offener Jahrgang) ihre Kür-Übungen an vier Geräten (Sprung, Stufenbarren, Balken, Boden) und setzten sich auch hier mit über 8 Punkten Vorsprung an die Spitze des Wettkampffeldes. Auch sie qualifizierten sich damit für die nächste Runde.

Wettkampf   I  Mädchen

  1. Windeck-Gymnasium Bühl                                         156,20 Punkte
  2. Goethe-Gymnasium Gaggenau                                   147,60 Punkte
  3. Christophorus Gymnasium Altensteig                      147,00 Punkte
  4. Klosterschule vom Hl. Grab Baden-Baden              137,80 Punkte
  5. Gymnasium Hohenbaden                                            125,20 Punkte

 

Im größten Wettkampffeld im weiblichen Bereich, Wettkampf IV/2 (5. bis 7. Klasse) starteten drei Mannschaften des Windeck-Gymnasiums. Die Mädchen zeigten auch hier, wie die Jungs, die Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Reck, Balken und Boden. Mannschaft zwei und drei des Windecks platzierten sich in der Mitte des Wettkampffeldes auf Rang Neun und Rang sechs. Die erste Mannschaft holte auch hier den Sieg und die Qualifikation für das RP- Finale, das am 13. Februar in Odenheim ausgetragen wird.

Wettkampf IV/2 Mädchen

  1. Windeck-Gymnasium Bühl I                                            171,80
  2. Ludwig-Wilhelm-Gymnasium Rastatt  II                      170,70
  3. Gymnasium Dornstetten                                                   163,60
  4. Ludwig-Wilhelm-Gymnasium RastattI                          163,50
  5. Realschule Gaggenau                                                         163,00
  6. Windeck-Gymnasium BühlII                                           162,80
  7. Tulla-Gymnasium Rastatt                                                 160,30
  8. Goethe-Gymnasium Gaggenau                                        159,20
  9. Windeck-Gymnasium BühlIII                                          153,70
  10. Klosterschule vom Hl. Grab Baden-Baden                    151,40
  11. Gymnasium Dornstetten                                                   149,90

 

 

Evita – Don´t cry for me Argentina – eine Reise in die argentinische Vergangenheit

 

Nachdem die Klasse 10c/d sich im Spanischunterricht ausführlich mit dem Land Argentinien beschäftigt hatte, folgte Anfang 2019 der Höhepunkt: ein Besuch des Musicals Evita von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice.

Im Festspielhaus Baden-Baden, das die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Kühn und Frau Haderspeck im Rahmen des Schulprojektes „Kolumbus“ besuchten, wurde ein Stück argentinische Geschichte wieder zum Leben erweckt. So konnten die Schülerinnen und Schüler den Aufstieg und den Niedergang der Präsidentengattin Eva Perón mit allen widersprüchlichen Facetten verfolgen. Dabei begeisterte sie neben der dramatischen und teilweise auch düsteren Musik vor allem das Bühnenbild und die Darstellung Argentiniens der 30er und 40er Jahre. Auch die temporeichen Tanzeinlagen mit lateinamerikanischem Flair hatten es den Schülern sehr angetan. Als temporeich erwiesen sich auch die detailgenauen Abläufe der argentinischen Geschichte. Man musste von der ersten Minute an hellwach sein, um dem in Englisch präsentierten Musical folgen zu können. Interessant: die Gestalt des Che Guevara, der das Leben dieser beeindruckenden Frau kritisch kommentiert und durch das ganze Musical führt. Der eigentliche Star des Abends ist indes Evita und ihre Hymne Don´t cry for me Argentina. Ein Song, der auch am nächsten Tag noch nachklang.

 

Informationsabend am Donnerstag, den 17. Januar 2019, um 19:00 Uhr

Am Donnerstag, den 17. Januar 2019 findet um 19 Uhr in der Mensa des Windeck-Gymnasiums Bühl ein Informationsabend statt. 

 Wir werden Ihnen an diesem Abend das Windeck-Gymnasium als allgemein bildendes Gymnasium so genau wie möglich vorstellen. Besonders am Herzen liegt uns, Ihnen zu zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten im naturwissenschaftlichen, sprachlichen, musischen, sportlichen oder sozialen Bereich wir Ihrem Kind neben dem regulären Unterricht anbieten können, so dass sich Ihr Kind im Lauf der nächsten Jahre am Windeck-Gymnasium zu einem verantwortungsbewussten, kritischen jungen Menschen entwickelt.

Wir würden uns freuen, Ihnen vom Windeck-Gymnasium mehr zeigen zu dürfen und Sie an unserem Informationsabend begrüßen zu können.

Im Namen des Kollegiums des Windeck-Gymnasiums

Andrea Körner

!Feliz Navidad!

Dieser titelgebende fromme Wunsch prägte im Dezember das vorweihnachtliche Treffen der Spanisch-AG.

Begleitet von stimmungsvoller Musik wagten es die Schülerinnen, nach einem auf Spanisch formulierten Rezept argentinische Alfajores zu backen (Alfajores: Plätzchen, die über die maurische Kultur in die spanische Küche eingingen und schließlich bis nach Lateinamerika gelangten) und erfuhren spielerisch beim Weihnachts-Memory, wie man eine Zambomba zum Erklingen bringt, was unter dem Begriff „El Gordo“ zu verstehen ist (Höchstpreis bei der landesweiten Weihnachtslotterie), warum Geschenke in Spanien erst am Dreikönigstag verteilt werden und dass der Verzehr von 12 Trauben zum silvesterlichen Mitternachtsschlag Glück für das neue Jahr bringen soll.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Den Abschluss und zugleich Höhepunkt der Adventsrunde bildeten das Wichteln, durchgeführt im Stil der El-Gordo-Preisverkündung, und das gemeinsame Singen des bekannten Villancico (Weihnachtslied) „Los Peces en el Río“, das der engelsgleiche Schülerinnenchor unter der Begleitung von Frau Hofele und Frau Müller am Klavier, sowie von Sophie an der Querflöte anstimmten.

Fröhlich beschwingt verabschiedeten sich alle mit guten Wünschen für das neue Jahr, in dem es auch wieder gemäß des AG-Mottos lauten wird: !Viva la Vida!