Beginn des Unterrichts

Sportprofil-Vorbereitung AG

Erfolgreiche Windeck-Schüler bei Mathematikwettbewerben im Schuljahr 19/20

Dass die Beschäftigung mit Mathematik auch Spaß machen und sich lohnen kann, zeigten im aktuellen Schuljahr knapp 100 Schülerinnen und Schüler des Bühler Windeck-Gymnasiums.

Trotz Homeschooling und coronabedingter Teilnahme von zuhause aus, machten sie erfolgreich beim bundesweiten Känguru-Wettbewerb mit. Am stärksten vertreten waren dabei die Klassen 5c und 6a.

Einmal im Jahr lädt der Känguru-Wettbewerb bundesweit zum Rechnen, Knobeln und Nachdenken ein. Er soll Lust auf Mathematik machen und die mathematische Bildung an den Schulen unterstützen.
Da Spaß an Mathematik nicht alltäglich ist, erhielten alle Teilnehmer als Lohn für ihren geistigen Einsatz am Ende des Schuljahres von Markus Dutzi (Fachvorsitzender Mathematik) eine Urkunde und ein mathematisches Knobelspiel.
Nils Oser (6a) und Lena Leppert(6b) sicherten sich mit jeweils voller Punktzahl einen Preis. Konstantin Komotzki aus der 7e holte mit 126,5 Punkten die meisten Punkte der Schule.

Beim Unterstufenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg, dem „Problem des Monats“ wurde zum dritten Mal in Folge Linus Boos (7c) Schulsieger. Fabian Schwämmlein (7e) landete auf dem zweiten, Jonathan Willig (5c) auf dem dritten Rang. Das „Problem des Monats“ ist ein Wettbewerb in Form einer mathematischen Rätselaufgabe. Jeweils am ersten Schultag eines Monats wird eine neue Aufgabe veröffentlicht, die von den Teilnehmern zu lösen ist.

Beim internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“ durften sich die Windeck-Schüler ebenfalls über Urkunden und kleine Präsente freuen. 69 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 waren bereits im Januar in Kleingruppen angetreten.

Erfolgreich beim Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg war die 10. Klässlerin Mari Culava. Sie überzeugte auch in der zweiten Runde die Jury mit ihrem mathematischen Können und sicherte sich einen beeindruckenden ersten Platz.

Der Landeswettbewerb Mathematik wird seit 1998 in Zusammenarbeit mit Bayern ausgetragen. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und Realschulen bis einschließlich Klasse 10.

Rezo im Klassenzimmer des Windeck-Gymnasiums

 

Am Freitag, den 24. Juli 2020, hatte die Klasse 9a ihren letzten Deutschunterricht in diesem Schuljahr. Um das Schuljahr gut abzuschließen, hat Herr Blume eine Überraschung vorbereitet. Am Mittwoch derselben Woche hatte die Klasse bereits ein Interview mit einem Berliner Journalisten, Christian Füller, das durchaus in Erinnerung geblieben ist. In der darauffolgenden Deutschstunde gab es ein Interview mit dem YouTuber Rezo. Rezo war aber nicht einfach so da, sondern er beantwortete Fragen zu seinem Video „Die Zerstörung der Presse“ und die Reaktionen, da dies die letzten Wochen das Thema der Deutschklasse war.

Die abgemachte Uhrzeit: 8.30 Uhr. Als Rezo nicht in das Zoom-Meeting kam, machte sich Herr Blume Sorgen. Hat er verschlafen? Hat er es vergessen? War das alles nur ein Witz? Dann kam die Erleichterung: Er machte sich bloß noch eine Tasse Kaffee. Kurz darauf kam der YouTuber ins Meeting. Auch die Technik machte mit (die meiste Zeit). Das Interview startete mit einer Formalität. Herr Blume fragte, ob Rezo sich einmal vorstellen könnte. „Ich bin der Rezo und ich mach Sachen im Internet“, wurde der Klasse entgegengebracht. Auf die Frage, warum er sich überhaupt auf das Meeting eingelassen hat, antwortete er, dass er mitbekommen habe, dass sein Video im Unterricht behandelt wurde. Er fand die Aktion und die Mühe, die investiert wurde, faszinierend, und da er sowieso zu der Zeit nichts zu tun hatte, ließ er sich darauf ein.

Dann startete das eigentliche Interview. „Wie kam es zu dem Video?“, „Wie lange dauerte die Recherche für das Video?“, „Stimmst du der FAZ auch irgendwo zu?“, „Betrifft dich die Kritik stark?“, „Was sind deine Gedanken bzw. Gefühle, wenn du dich mit solchen Themen auseinandersetzt?“, „Auf welches Video (CDU/Presse) gab es mehr Reaktionen?“, „Hättest du Lust auf weitere Zerstörungs-Videos?“, usw.. Das waren Fragen (und noch viele mehr), mit denen die Klasse den YouTuber überschüttete. Auf jede einzelne Frage bekam die 9a eine ausführliche und sehr freundliche Antwort. Da Rezo selbst darum gebeten hat, seine Aussagen nicht zu veröffentlichen, werden die hier gestellten Fragen auch nicht geklärt.

Nach einer ganzen Stunde kam das Interview zum Ende. Alle wichtigen Fragen waren geklärt und die nächste Unterrichtsstunde stand vor der Tür. Nett verabschiedete sich die Klasse vom YouTuber und der Anruf, und somit auch die Deutschstunde, endete.

Nelly Kekk

„Windeck for Future – Klimaschule macht mobil“

Unterstützung für die nächste FFF Demo in Bühl? Redebeitrag auf dem Podium? Die Green Heroes vom Windeck machten umgehend Ernst und gestalteten die Kundgebung und den Zug durch ganz Bühl maßgeblich mit. Die Umweltmentor*innen des Windeck verwiesen auf die Bedeutung der Schule: Gerade jene Länder, wo Kinder keinen Zugang zu Bildung hätten, stünden in der nachhaltigen Entwicklung zurück. „Bleibt kritisch. Und sprecht über die Dinge, die euch am Herzen liegen – in der Schule, in den Medien, ganz egal.“ Hier (Link!) Eindrücke der Demo im Film – besten Dank an FFF und Simon Müßig. Im September sehen wir uns wieder …

Plakate gegen das Rauchen

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7d und 7e hatten im digitalen Fernunterricht die Aufgabe Antiraucherplakate zu entwerfen. Die Schülersprecherinnen haben ihre Favoriten gewählt: Auf Platz 1 ist das Plakat von Franziska und Carolin Käser aufgrund seiner ansprechend gestalteten, einprägsamen Bildsprache:

Auf Platz zwei ein kreatives Spiel mit Worten und Buchstaben von Sophie Bayer:

Und auf Platz drei die gute grafische Gestaltung von Lukas Kühn:

Herzlichen Glückwunsch!

Sabine Degenhardt

Besucher aus dem All: Komet C/2020 F3 (NEOWISE)

Big Challenge 2020

Dieses Schuljahr war vieles anders. Auch die Big Challenge war davon betroffen. Statt wie gewohnt in der Schule am Wettbewerb teilzunehmen und die Tests auf Papier auszufüllen, mussten die Schüler/innen dieses Jahr zu Hause per Internet die Fragen beantworten. Dennoch haben 171 Schüler/innen des Windeck-Gymnasiums erfolgreich an der Big Challenge teilgenommen.

Die Platzierungen für das Jahr 2020

Viele Preise konnten vergeben werden, oder sind auf dem Weg zu den Gewinnern. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer bei der Big Challenge 2021, because „We love English“.