Schulranzen voller Glück

Schultasche, Tornister oder Ränzel – was für die meisten SchülerInnen des Windeck-Gymnasiums wohl eine Selbstverständlichkeit ist, stellt für viele Kinder weltweit einen Hinderungsgrund für einen Schulbesuch dar. Wer sich keinen gefüllten Schulranzen leisten kann, der kann auch nicht zur Schule gehen.

Um Menschen in weniger privilegierten Situationen zu helfen, entschloss sich die Klasse 5c gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Frau Busch und Herrn Brabec an der Schulranzen-Aktion der Hilfsorganisation GAiN teilzunehmen. Unterstützung erhielten sie von den SchülerInnen des Französischkurses der Jahrgangsstufe 1.

GAiN ist eine christliche Organisation, die international agiert und überwiegend aus jungen Menschen und Studenten besteht. Seit 2003 ist auch die Schulranzen-Aktion ein Teil des Hilfsprogramms. Jährlich werden etwa zwischen 4000 und 5000 Schultaschen gepackt. Diese werden von freiwilligen Spendern mit Schulmaterialien und anderen Hilfsgütern wie Klamotten oder Hygieneartikeln gefüllt und anschließend an GAiN übergeben. Die vollgepackten Schulranzen erreichen dann mithilfe von Hilfstransporten, die neben den Tornistern auch Güter wie Medikamente oder Nahrung enthalten, ihre Zielorte. Viele der Hilfstransporte erreichen die Ukraine, dieses Jahr waren auch Ungarn und Lettland häufig Ziele für Spenden.

Die ausrangierten Grundschulranzen, insgesamt neun an der Zahl, die von den eifrigen Fünftklässlern gepackt wurden, wurden Anfang Dezember von Frau Seiler, Helferin der Schulranzen-Aktion, abgeholt. Bei dieser Gelegenheit erzählte sie den Kindern nicht nur über GAiN, sie machte auch darauf aufmerksam, dass die Zahl der Hungertoten sich im vergangenen Jahr in Afrika beinahe verdoppelt habe. Solche Nachrichten würden in der aktuellen Pandemiesituation kaum oder gar nicht verbreitet und die Not in diesen Ländern immer größer.

„Bleibt immer wach und hinterfragt das, was gerade passiert. Schaut nicht nur zu“, richtete Frau Seiler abschließend ihren Appell an die SchülerInnen.

Sophie Jeuck

Ubuntu finden, Bäume pflanzen und gewinnen!

Das ist Ubuntu, Maskottchen des Courageteams am Windeck. Er ist bei seinem virtuellen Rundgang durch die Schule ein paar Mal fotografiert worden: In wie vielen Filmen taucht er auf?

Das Windeck verlost 10 X jeweils 5 Tafeln der „Guten Schokolade“ unter denen, die die richtige Anzahl nennen. So ein 5er Pack ist lecker und finanziert nebenbei die Pflanzung eines Baumes!
Also: Auf zur Nashornsuche quer durch´s Windeck! Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche, die (noch) nicht am Windeck zur Schule gehen …
Schickt eure Einsendungen mit dem Stichwort „Ubuntu“ bis zum 1. März an gewinnspiel@windeck-gymnasium.de 

 

 

Windeck-Gymnasium: Sich informieren und gewinnen

Das Windeck-Gymnasium beschreitet in diesem Jahr eine Vielzahl an neuen und digitalen Wegen.

Gerade die neuen Fünftklässler und deren Eltern konnten sich in den vergangenen Wochen davon bereits ein Bild machen, als sie sich über die Schule und das bunte Schulleben informierten.

Eine Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern und das Schulleitungsteam hat am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Videokonferenz den zweiten virtuellen Elterninformationsabend für die neuen Fünftklässler durchgeführt.

Schulleiterin Andrea Körner stellte zunächst das Leitbild des Windeck-Gymnasiums vor und betonte den Wert der Schulgemeinschaft, gerade in diesen schwierigen Zeiten des Fernlernens. Die interessierten Eltern erhielten anschließend viele Informationen zum Unterstufenkonzept, über die Ganztagsschule, den naturwissenschaftlichen und sprachlichen Bereich wie auch über das neue Sportprofil, das ab dem kommenden Schuljahr startet.

Abgerundet wurde der Informationsabend durch aufgezeichnete Interviews mit Siebtklässlern, die am Schluss die Frage beantworteten, warum sie das Windeck-Gymnasium als weiterführende Schule empfehlen.

Am offiziellen Tag der offenen Tür vergangene Woche mussten zwar die Schulhaustüren geschlossen bleiben, allerdings war das Kollegium des Windeck-Gymnasiums offen für individuelle Beratungen von interessierten Kindern und deren Eltern. In der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr wurden in Videokonferenzen viele Fragen zum Schulalltag beantwortet, wie z. B. zum Stundenplan, zum Förderkonzept, zu den musisch-kulturellen Angeboten der Schule, aber auch zu neuen Medien und dem Fernlernunterricht.

Gerade die Schulleitung war ein gefragter Gesprächspartner. „Die Eltern haben heute und in den letzten Tagen unser breitgefächertes Informationsangebot genutzt, um sich ein umfassendes Bild von unserer lebendigen Schule zu machen“, so die Bilanz des stellvertretenden Schulleiters Georg Hauser.

Bereits vor der Schulschließung haben die Lehrkräfte des Windeck-Gymnasiums zusammen mit ihren Schülerinnen und Schüler kleine Videofilme angefertigt, um die pädagogische Arbeit in allen Fächern zu präsentieren. Über die Homepage der Schule findet man sie bei einem virtuellen Schulhausrundgang, der dazu einlädt, das Gymnasium in seiner Vielfalt besser kennenzulernen. Wer ein gutes Auge hat und angeben kann, wie oft er das rote Nashorn „Ubuntu“ in den Videofilmen gesehen hat, dem winkt ein schöner Preis.

Auf der Homepage sind die aufgezeichneten Interviews mit Schülerinnen und Schülern sowie Eltern zu finden, Oberbürgermeister Hubert Schnurr beantwortet Elternfragen zu den anstehenden Sanierungsmaßnahmen am Windeck-Gymnasium.

Alle digitalen Angebote können noch bis zu den beiden Anmeldetagen am 10. und 11. März wahrgenommen werden, auch die Teilnahme an der Schulhausrallye ist bis zu diesem Zeitpunkt möglich.

Das Windeck-Gymnasium präsentiert sich virtuell

Ungewöhnliche Umstände erfordern alternative Wege. Aufgrund der Lage der Pandemie ist es dieses Jahr nicht möglich, einen Tag der offenen Tür durchzuführen. Anstatt dessen präsentieren wir uns den Eltern und neuen Schülerinnen und Schülern der 4.Klassen virtuell. Mit Videos, Flyern und Videokonferenzen. Wir hoffen sehr, dass alle auch auf diesem Wege ein Einblick in unsere Schule erhalten und sich dafür entscheiden, auf das Windeck-Gymnasium Bühl zu kommen. Wir würden uns sehr darüber freuen!

Überblick

Zeitpunkt Art Digitaler Zugang
sofort Flyer www.windeck-gymnasium.de
ab 06.01.2021 Interviews, Filmsequenzen und Slideshows www.windeck-gymnasium.de oder
QR-Codes auf Lageplan im Elternbrief
14.01.2021 schulinterner Informa-
tionsabend
Videokonferenz*:
Der Link zur Videokonferenz können Sie im Sekretariat erfragen.
30.01.2021 Tag der offenen Tür Anmeldung für die Videokonferenzen* (bis 28.01.2021):
https://eveeno.com/117837109

Der Ersatztermin der Informationsveranstaltung ist am 28.01. um 18:30 Uhr. Mehr dazu hier.

Alle Videokonferenzen* laufen über Big Blue Button. Hierfür benötigen Sie entweder als Browser Google Chrome oder die kostenlose App.

Über die vorgestellten Angebote hinaus stehen wir Ihnen jederzeit auch telefonisch oder per Mail für Ihre Fragen zur Verfügung und würden uns sehr freuen, wenn Ihr Kind und Sie sich für das Windeck-Gymnasium als weiterführende Schule entscheiden.

Wir freuen uns auf Sie!

* Mit der Teilnahme an einer Videokonferenz erklären Sie sich vollständig damit einverstanden, die Persönlichkeitsrechte und Datenschutzrechte jeder Teilnehmerin/jedes Teilnehmers uneingeschränkt zu respektieren und die Urheberrechte der Referenten*innen vollständig zu wahren. Aus diesem Grund ist es Ihnen nicht gestattet, Videos, Audioaufnahmen, Screenshots oder Weiteres während der Sitzung zu tätigen. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Verstößen rechtliche Schritte einleiten müssen.

Einen ersten Eindruck über das Windeck-Gymnasium erhalten alle Interessierte durch die eigens für Sie erstellten drei Flyer, die hier betrachtet werden können:

Das Windeck-Gymnasium: „Erforschen, lernen und verantwortungsvoll handeln“

Schulflyer
Das Unterstufenkonzept des Windeck-Gymnasiums: „Gemeinsam auf dem Weg“

Unterstufenflyer
Beratungsangebot und Berufsorientierung: „…weil Ihr Kind im Mittelpunkt steht“

Beratungsflyer

Informationsabend

Detaillierter werden wir uns Ihnen an einem schulinternen Informationsabend vorstellen, den wir am Donnerstag, den 14.01.2021 um 19.00 Uhr in Form einer Videokonferenz durchfüh­ren. Bei dieser Veranstaltung erhalten alle Teilnehmenden allgemeine Informationen zum Windeck-Gymnasium und detaillierte Auskünfte zu unserem Unterstufenkonzept, der Ganztagsbetreuung sowie dem Sportprofil. Im Anschluss an die Vorträge stehen Ihnen die verantwortlichen Lehrkräfte für Ihre Fragen zur Verfügung.

Digitaler Tag der offenen Tür

Individuelle Fragen werden wir an unserem digitalen Tag der offenen Tür am Samstag, den 30.01.2021 in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr beantworten. Um eine optimale Beratung anbieten zu können, haben wir ein online-Anmeldeformular vorberei­tet. Dort können alle Interessierten am Mittwoch, den 06.01.2021, einen gewünschten Zeitpunkt sowie Gesprächsanliegen für die Einzelbera­tung angeben.

Nach der Anmeldung, die bis Donnerstag, den 28.01.2021 erfolgt sein muss, erhält jeder per Mail einen Link, mit dem am Tag der offe­nen Tür der digitale Konferenzraum betreten werden kann.

 

Hier, auf unserer Homepage, können alle schon ab dem 6.1.2021 einen Eindruck vom Windeck-Gymnasium erhalten. Durch Interviews mit Schülern der Unterstufenklassen sowie mit Eltern jüngerer Schüler erhalten alle Informationen über unsere Schule. In Form von kleinen Filmsequenzen oder Slideshows stellen wir zudem gezielte Informationen zu einzelnen Fächern und Bereichen bereit.

Wir freuen uns, wenn Sie die angebotenen Möglichkeiten wahrgenommen werden, um einen Eindruck von unserer lebendigen Schule zu bekommen.

Flyer

Ausschnitt aus dem Flyer zur Schule

Informationsabend für Eltern der Klasse 4 – Wiederholung

Zwischen Plastik und Papier: Umweltmentoren machen zusammen mit Fridays for future mit dem Müll reinen Tisch

Bewaffnet mit Mülltüten, Müllzangen, viel Motivation und guter Laune machten sich am Samstag den 21. November 2020 etwa 15 freiwillige Helfer auf ihren Weg durch die Bühler Innenstadt um dort Müll aufzusammeln. Unter ihnen auch einige der Umweltmentoren des Windeck-Gymnasiums. Organisiert wurde die Müllsammelaktion von Fridays for future Bühl.

Der gesammelte Müll wurde anschließend von den Stadtwerken abgeholt und fachgerecht entsorgt.
Erschreckenderweise dauerte die Suche nach dem ersten Müll nicht lange. „Neben einer Bäckerei konnten wir aus einem einzigen Gebüsch einen ganzen Müllsack voller Müll bergen.“, berichtet Céline Himmel, Mitglied der Umweltmentoren. Darunter befanden sich nicht nur alte Dosen, auch Zigaretten, Plastiktüten oder Joints fanden nach und nach ihren Weg in die Tüten und schließlich zur Deponie. „Besonders geschockt hat mich, dass wir ein Macbook in einem der Gebüsche gefunden haben. Es war in einer Plastiktüte aber trotzdem total aufgequollen. Das haben wir sicherheitshalber zur Polizei gebracht.“, so Lisa Burov, ebenfalls Umweltmentorin des Windeck-Gymnasiums. Nicht minder schockierend wurde der viele Müll auf dem Johannisplatz sowie unmittelbar neben anstatt in den Mülleimern gefunden.

Die Reaktionen der Mitmenschen hätten unterschiedlicher kaum ausfallen können. Von freundlichen Mitarbeitern des Einzelhandels, die den Freiwilligen eine Tasse Kaffee anboten über schräge Blicke bis hin zu Fragen ob die Jugendlichen Straftäter seien, die ihre Sozialstunden ableisten müssten, waren alle erdenklichen Resonanzen vertreten.

Für die Umweltmentoren war die Aktion ein Weckruf, die Menge des gesammelten Mülls sowie die oftmals negativen oder abfälligen Kommentare bestürzend. Sie bilanzieren: In Zukunft wollen sie öfter, auch außerhalb offizieller Aktionen, Müll aufsammeln. Auch freundliche Hinweise an Menschen, die ihren Abfall nicht fachgerecht entsorgen, stellen ihrer Meinung nach, einen wichtigen Schritt zu einem sauberen Umfeld dar.

Sophie Jeuck

Moderationscoaching vom Profi als Vorbereitung für den Tag der offenen Tür 2021

28.11.2020

Vierzehn Sechstklässler des Windeck-Gymnasiums durften am vergangenen Samstag an einem Moderationscoaching teilnehmen. Eingeladen hatte der Regisseur Thomas Münch, um unsere Schülerinnen und Schüler auf die anstehenden Dreharbeiten für einen Imagefilm des Windeck-Gymnasiums vorzubereiten.

Im Vorfeld hatte ein Video-Wettbewerb unter den sechsten Klassen stattgefunden, in dem sie ihren Lieblingsort an der Schule vorstellen sollten. Die Sieger des Wettbewerbs haben nun das Privileg, an drei Drehtagen im Dezember unter der Regie der Produktionsfirma Thirdpicture.com ihre Schule zu präsentieren.

Da der Tag der offenen Tür 2021 leider nicht wie gewohnt am Windeck-Gymnasium stattfinden kann, sollen die Viertklässler und deren Eltern auf digitalem Wege Einblicke in unser Schulleben erhalten. Auf der Homepage des Windeck-Gymnasiums werden ab Januar neben dem Imagefilm viele weitere Informationen und visuelle Eindrücke zur pädagogischen Arbeit, den Fächern und dem Betreuungsangebot am Windeck zu finden sein.

Das professionelle Coaching begann mit Lockerungsübungen für Körperhaltung und Stimme. Anschließend wurde jeder bei der Moderation einer kurzen Sequenz gefilmt und diese danach in Anwesenheit aller analysiert. Dabei stand schnell fest, dass die Elf- und Zwölfjährigen ein gutes Gespür dafür besaßen, was es zu verbessern galt. So konnten manche ihren Text flüssig und auswendig aufsagen, müssen allerdings den Inhalt lebendiger gestalten. Andere waren noch sehr textorientiert, sprachen dafür aber laut und deutlich und konnten mit einer sicheren Körperhaltung überzeugen. Natürlich spielte bei allen die Aufregung eine große Rolle. Umso bewundernswerter war es, dass die Kinder viele Tipps bei einer zweiten Videoaufnahme bereits umsetzen konnten.

Nach einem arbeitsintensiven Vormittag besitzen die jungen Nachwuchsmoderatoren nun das Rüstzeug für die Dreharbeiten im Dezember. Zum Abschied hatte Herr Münch eine Überraschung für unsere Gewinner: eine Einladung zur Aufzeichnung des Tigerentenclubs ins Studio nach Baden-Baden.

Wir freuen uns schon auf die Drehtage und sind sehr auf unseren Imagefilm gespannt!

Jede Stimme zählt!

Vom 09.11.2020 bis zum 03.12.2020 findet der Wettbewerb SpardaImpuls statt, bei dem sich das Windeck-Gymnasium mit dem Projekt „Klimaschule“ beworben hat.

Gewinnen können wir Preisgelder für den Förderverein unserer Schule von 250 bis zu 4000 Euro. Der Gewinn ist abhängig von der Anzahl der Stimmen für das Projekt. Wenn Sie für das Projekt „Klimaschule“ abstimmen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

Spardaimpuls Windeck-Gymnasium

Hier müssen die 3 Abstimmungscodes angefordert werden. Dafür benötigt Spardaimpuls die Handynummer – die Codes kommen per SMS. Danach: Abstimmen und damit den Rangplatz des Windeck-Gymnasiums steigern! Die Schulgemeinschaft freut sich über jede Stimme!

Bitte machen Sie auch Ihre Verwandten, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Vereine auf den Wettbewerb aufmerksam.

„Je mehr für uns abstimmen, desto mehr Fördergelder erhält das Windeck-Gymnasium! Also: Handys gezückt und Codes angefordert! Jede Stimme zählt!“