„Coronaimpfe – Fragen? Bedenken? Antworten!“

Die Fachschaft Biologie des Windeck-Gymnasiums lädt alle Interessierten herzlich zu einer Online-Infoveranstaltung ein. Am Donnerstag, den 16. September ab 19:00 Uhr freut sich Fachvertreterin Barbara Becker im Rahmen einer Videokonferenz mit Dr. Bruno Eisemann einen medizinischen Fachmann im virtuellen Biosaal begrüßen zu dürfen. Anmeldungen bitte unter anmeldung@windeck-gymnasium.de, der Link zur Veranstaltung wird individuell zuschickt.

Aus aktuellem Anlass – noch steht das Kreisimpfzentrum in der Schwarzwaldhalle zur Verfügung – haben sich die Biolehrkräfte außerdem entschlossen, in allen Jahrgangsstufen zu Beginn des Schuljahres das Thema „Impfen“ zu behandeln. Angesichts einer sich bereits aufbauenden 4. Welle ist es entscheidend, dass der Informationsstand zum Thema so gut wie eben möglich ist und sich neben den Schüler:innen möglichst viele Erwachsene zu einer Impfe entschließen. Eine 7. Klässlerin machte deutlich: „Ich bin echt froh, dass Papa sich jetzt entschlossen hat.“ „Es gibt Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und selbstverständlich wird niemand am Windeck ausgegrenzt, weil er nicht geimpft ist.“ betonte Becker. Gerade deshalb sei es aber wichtig, dass sich möglichst viele impfen lassen, bei denen der Nutzen das Risiko überwiegt: „Denn jeder Immunisierte ist nicht nur selbst geschützt, er schützt auch die Gemeinschaft.“
Zudem: Auch wenn nach jetzigem Stand Kinder und Jugendliche seltener schwere Verläufe haben, so ist unklar, wie sich das Virus in Zukunft entwickeln wird. Jeder Erkrankte aber erhöht massiv die Wahrscheinlichkeit zur Entstehung neuer Mutanten, die aggressiver und ansteckender sein können. Long Covid, die chronische extreme Erschöpfung nach der eigentlichen Erkrankung, ist außerdem nicht auf Erwachsene beschränkt – eine Prophylaxe ist in jedem Fall sinnvoll.