Was tun gegen den Coronavirus?

Der sogenannte Corona-Virus ist derzeit in allen Medien auf der ersten Seite. Zwar ist es wichtig, die Epidemie ernstzunehmen, aber Panik ist nicht angebracht. Hier einige nützliche Informationen, einem Schreiben des Kultusministeriums entnommen sind. 

UPDATE:

Gute Informationen zum Coronavirus und der aktuellen Situation bietet zudem der Podcast “Coronavirus-Update” des NDR mit dem Virologen Prof. Christian Drosten (Institutsdirektors der Virologie an der Berliner Charité).

Sie erreichen ihn hier (externer Link).

Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

Zu den Risikogebieten zählen nach Stand vom 10.03.2020 neben Italien, dem Iran, Teile von China sowie Südkorea nun auch das französische Departement Haut-Rhin.

UPDATE: Ab heute, den 11.03, zählt auch die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) zu den Risikogebieten.

Sollte das auf Ihr Kind zutreffen, bitte ich um eine kurze Information der Schule per E-Mail an sekretariat@windeck-gymnasium.de

(Im Blick auf die Risikogebiete gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Alle aktuellen Informationen aus dem Kultusministerium zum Thema „Corona-Virus“ finden Sie über folgenden Link.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass alle in der Schule durch ihr Verhalten füreinander Sorge tragen:

Sollte jemand krank sein, insbesondere unter einer Atemwegsinfektion leiden, sollte er die Schule nicht besuchen.

Wichtig ist auch die Beachtung von Hygieneregeln
* regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände

* Verwendung von Desinfektionsmittel

* richtiges Niesen und Husten (in den Ellenbogen, nicht in die Hand)

* Fernhalten der Hände vom Gesicht

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern über diese und weitere Hygieneregeln. Die Lehrerinnen und Lehrer werden das ebenfalls in ihrem Unterricht tun.

Wir werden unverzüglich in der Aula in der Nähe des Verkaufsstands von Herrn Hoch einen großen Desinfektionsmittelspender aufstellen, der von allen Schülerinnen und Schülern benutzt werden kann.