Eindrücke vom Tag der offenen Tür am 9.2.

Wer am Samstag, den 9. Februar durch die Türen des Windeck-Gymnasiums lief, musste sich selbst dann orientieren, wenn ihm normalerweise alles bekannt ist. All die Menschen, all die Kunst, die Stellwände, die Bilder und die Schülerarbeiten sorgten für eine kunterbunte Mischung, in der man sich erst zurecht finden musste. 

Dann aber war für jeden etwas dabei. In den Klassenzimmern konnten sich die Fächer von ihrer besten Seite präsentieren. Es gab Mitmachangebote und Rätsel sowie  digitale Quizze und Experimente. Man kann sagen: Alle an der Schule Beteiligten waren auf den Beinen. Während viele Lehrer die Eltern durch die Schule führten und sie davon überzeugten, dass es hier viele Möglichkeiten für jeden einzelnen Schüler gibt, führten die 6. Klässler die Kleinen durch die Schule und zeigten ihnen alles, was es zu sehen gab.

Auch die Eltern waren eingebunden und sorgten nicht nur für leckere Speisen in der Mensa, sondern auch für eine wunderbare Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Schüler, denn letztlich sorgten sie nicht nur für ihre Präsenz und ihre Hilfe dafür, dass alles so reibungslos lief. Die Ausstellungsstücke, die überall in der Schule bewundert werden konnten, zeigten zudem, welch produktive und kreative Kraft in ihnen schlummert. Diese wurde zusätzlich bei verschiedenen Aufführungen unter Beweis gestellt.

So hat das Lehrerkollegium mit besonderer Unterstützung des Organisationsteams es wieder einmal geschafft, die ganze Schule auf den Kopf und alle an ihr Beteiligten auf die Beine zu stellen.

Wir hoffen alle, dass sich die Eltern, deren Kinder bald darüber entscheiden, an welche Schule es gehen soll, für das Windeck-Gymnasium entscheiden werden und Teil dieser Gemeinschaft werden.

Aktuelle Bilder