Neu am Windeck-Gymnasium: Die Spanisch-AG!

Mit welchem Thema eröffnet man die neue Spanisch AG „Viva la Vida“? – Genau: mit dem „Día de Muertos“! Was zunächst makaber anmutet, ist es bei näherer Betrachtung gar nicht mehr: In der neuen AG, die sowohl die spanische als auch lateinamerikanische Kultur und Sprache lebendig werden lassen möchte, konnten die Schülerinnen Wissenswertes über den „Tag der Toten“ erfahren, der 2003 von der UNESCO zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit ernannt wurde, und im Jahreskalender als Feiertag nun unmittelbar bevor stand (1.+2.November).   

Mit Videoclips, Informationstext und bunten Bildern haben die Schülerinnen ihre Kenntnisse zu diesem besonderen Tag erweitern und Vergleiche zu Halloween und Allerheiligen bzw. Allerseelen anstellen können. Es wurde deutlich, dass der Día de Muertos keineswegs mit todtrauriger Miene gefeiert wird, sondern fröhlich bunt, mit Tanz und Musik – denn nach altmexikanischem Glauben kehren die Toten an diesem Tag zu den Lebenden zurück, und gemeinsam wird ihrer gedacht. Der Tod wird nicht als Ende, sondern als Anfang neuen Lebens bzw. als eine Übergangsphase zu einer anderen Daseinsform gesehen.                                                                                                                                             So ist es also durchaus verständlich, dass in der Viva la Vida-AG unter der Leitung von Frau Hofele und Frau Müller auch solch ein Thema auf dem Programm steht.

Im Anschluss an die kurzweilige Informationsrunde wurden einige der typischen Traditionen direkt ins Klassenzimmer geholt: Die Schülerinnen stellten schaurig-süße Zucker-Calaveras her (Calaveras de Azúcar werden in Mexiko zu diesem Feiertag überall verkauft und aufgestellt), und schminkten sich im Catrina-Stil (La Catrina: symbolische Skelettfigur für den Tag der Toten, die gerne zuhause aufgestellt oder auf Paraden zur Schau getragen wird). So verbrachten alle gemeinsam einen interessanten und vergnüglichen Nachmittag – und auch beim nächsten Treffen wird es wieder heißen: Viva la Vida!